Meistens kommt es anders als man denkt.

Auf Jesus Spuren in Jerusalem

Mit der Sonne im Herzen in Jerusalem

 

Niemand kann mich daran hindern,  jeden Tag klüger zu werden

Das ist mein Lebensmotto und es hat bis jetzt immer gestimmt.

Eigentlich wollte ich jedes Monat eine Buchzusammenfassung schreiben und auch wöchentlich einen Artikel hier veröffentlichen. Nun warum ist es nicht dazu gekommen?

  • ich war kurzfristig für 8 Tage in Israel auf Jesus Spuren unterwegs und habe dabei über 500 Fotos für unsere Pilgergruppe gemacht und diese nun zusammengestellt für alle die dies haben wollten. Dazu bin ich gerade dabei ein Fotobuch über meine Reise zu gestalten und einen Reisebericht mit über 30 Seiten und meinen Gedanken dazu zu veröffentlichen.

 

  • es trifft sich auch gut, dass ich gleichzeitig auch Firmhelfer von unserer Firmgruppe mit unserem Sohn bin und wir haben dazu ein Generationsgespräch mit 10 Fragen welche die Jugend besonders interessiert an ca. 50 Teilnehmer an dieser Veranstaltung gestellt und dazu noch € 300.- für das SOS Kinderdorf in Seekirchen an Spenden für das leibliche Wohl bekommen. mehr dazu hier: Auswertung 10 Fragen, Projekt der Firmgruppe 2012 einfach anklicken

 

  • parallel dazu durfte ich mit meiner Frau auch wieder 2 ADVAITA Abende besuchen, wo es um die Upanischaden und deren Auslegung ging. Ebenfalls eingeladen war ich auch wieder beim Wirtschaftsstammtisch, wo ich mein Gewerbe nun abgemeldet habe, da ich mir schon wieder den nächsten Traum erfüllt habe.

 

  • die Mitarbeit an der Gründung eines Tauschkreises in meiner Nähe. Mein Ziel war es immer aus dem Dankbarkeits Stammtisch etwas sinnvolles zu machen und das Schicksal hat mich mit dem Tauschkreis „Wir gemeinsam“ beschenkt. Es ist wunderschön gemeinsam mit meiner Frau in diesem Tauschkreis mitarbeiten zu dürfen und alle unsere Fähigkeiten und Talente einbringen zu können. Gemeinsam sind Karin und ich ein großartiges Team, wir dürfen beide im Hintergrund mitarbeiten und ich brauche mich nirgends mehr wichtig zu machen, denn wir arbeiten alle an einem gemeinsamen, großartigen Ziel, wo alle Menschen gleich viel wert sind und keiner mehr im Rampenlicht zu stehen braucht. Mein Problem war beim Dankbarkeits Stammtisch immer, dass ich als Person immer im Mittelpunkt gestanden bin, um meine Ideen zu präsentieren und die Menschen begeistern zu können. Nun kann ich meine Ideen einbringen und vielen Menschen helfen, ohne im Mittelpunkt stehen zu müssen.

 

  • Natürlich konnte ich es auch nicht lassen wieder einige Bücher zu lesen (allein im April 6 Bücher) doch werde ich davon keine Zusammenfassungen mehr schreiben, da ich die freie Zeit gemeinsam mit meiner Frau für den Tauschkreis nutzen will. Ich weiß dass ich süchtig nach Büchern bin, wo es vor allem darum geht, eine Gebrauchsanweisung für ein glückliches, zufriedenes, gesundes Leben voller Liebe, Dankbarkeit, Freude und Sonne im Herzen zu finden. Das Ziel von Karin und mir ist einfach nur den „Friede im Herzen“ und damit sich selbst und Gott zu finden.

Durch meine Pilgerreise auf Jesus Spuren durch Israel sind viele Fragen für mich persönlich beantwortet worden, aber auch viele neue Fragen sind dazugekommen. Nun ist es meine nächste Aufgabe neben meiner Rolle im Beruf als Technischer Übernehmer, meiner Aufgabe als Landwirt und Vortragender Kuhpraktiker, als Familienvater und Fahrlehrer (3000 km mit der Tochter zu fahren um neben den bereits bestandenen Traktorführerschein auch den L 17 fürs Auto zu bekommen, sowie der Unterstützung unseres Sohnes) natürlich auch genügend Zeit als Ehemann mit meiner wunderbaren Frau zu verbringen und uns gemeinsam mit diesem LEBEN zu beschäftigen, denn wir haben derzeit nur dieses eine Leben und der Sinn des Lebens ist es, ganz einfach zu leben, voller Freude, Dankbarkeit und der Sonne im Herzen.

Das Leben selbst ist so einfach, wenn wir es nicht dauernd so kompliziert machen würden (Helmut Mühlbacher)

  • Darum bin ich gerade dabei ein ganz einfaches Buch zu schreiben, welches noch nie da war und dass viele  Menschen in dieser Welt noch oft lesen werden. Ich weiß auch schon den Titel, aber dies ist noch mein Geheimnis. Jedenfalls wird es kostenlos für alle Menschen die es lesen wollen zu haben sein und noch in diesem Jahr erscheinen. Mein Kopf, meine Gedanken, meine Gefühle, meine Seele und mein Herz werden immer mehr zu einer Einheit und dafür bin ich sehr dankbar.

sonnige Grüße von Helmut

 

Über Helmut Mühlbacher

Mit Herz und Liebe will ich Freude dir schenken und deine Gedanken auf das Gute und Schöne in diesem Leben lenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.