Bank der Träume – Gedicht vom 16.04.2020

„Bank der Träume“

Inmitten blühender Bäume,
findet sich die Bank der Träume.
Träume für so vieles auf der Welt,
welches man sich im Universum bestellt.

Träume, Wünsche und Visionen brauchen wir,
mögen sie in Erfüllung gehen, das wünsch ich dir.
Gesundheit und ein zufriedenes Leben,
möge Gott dies uns alle geben.

Natürlich wollen wir auch alle glücklich sein,
ja das wünschen sich viele und wäre fein.
Doch das Leben kann nicht immer blühen,
so manche Träume werden auch verglühen.

Wichtig ist das beste daraus zu machen,
manchmal weinen und dann wieder lachen.
Ja wir dürfen unsere Gefühle ruhig zeigen,
und sich vor der Schönheit der Schöpfung verneigen.

(Helmut Mühlbacher)

Über Helmut Mühlbacher

Mit Herz und Liebe will ich Freude dir schenken und deine Gedanken auf das Gute und Schöne in diesem Leben lenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.