Seelenheil – Gedicht vom 23.03.2024

„Seelenheil“
 
Unter diesen Blüten ich gerne verweil,
denn es schenkt mir Seelenheil.
Dazu noch Melodien die zu Herzen gehen,
als würde man im Himmel stehen.
 
Wundervolle Momente durfte ich erleben,
hab mich dazu sogar auf den Baum begeben.
Unter mir sind die Menschen vorbei gerauscht,
ich hab dieser wundervollen Musik gelauscht.
 
Danach auf die Bank gesetzt
mich in den Zauber des Klanges versetzt.
Als die Sonne schien durch den Baum,
fühlte ich mich wie in einem Traum.
 
Durfte in einer Atmosphäre verweilen,
welche kann sogar verletzte Seelen heilen.
Meine Gedichte und Sabines Klänge dazu,
schenken Lebensfreude und innere Ruh.
 
(Helmut Mühlbacher)
Als Dank an Sabine für die wunderbaren Klangerlebnisse
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Widmungen geschrieben – Gedicht vom 22.03.2024

„Widmungen geschrieben“
 
Auf großartige Weise,
Waren meine Bücher Ehrenpreise,
Verlost vom Salzburger Seenland,
Indem ich die Inspiration zum dichten fand.
 
Daher hat es mich ins Büro getrieben,
Dort wurden persönliche Widmungen geschrieben.
Viele wollen das Salzburger Seenland sehen,
Ein Buch wird nach Deutschland gehen.
 
Wundervolle Momente ist ein gutes Geschenk
Wenn ich an die Schönheit der Bilder denk.
Dazu gibt es 366 einzigartige Gedichte,
Welche 2020 betrachten im neuen Lichte.
 
Ausserdem hat man ein Zeitdokument in der Hand
Wo ich vor einem leeren Salzburg stand.
Es ist damit ein Teil unserer Geschichte,
In diesem Buch ich poetisch davon berichte.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Erblüht – Gedicht vom 21.03.2024

„Erblüht“
 
Wenn im März erblüht die Natur,
Spürt man Lebensfreude pur.
In Salzburg ist die Magnolienblüte,
So wunderschön, von Gottes Güte.
 
Der liebe Gott meint es gut mit mir,
Als stünde ich vor der Himmels Tür.
Doch er braucht mich noch auf Erden,
Damit auch andere Seelen glücklich werden.
 
Dies wurde mir gestern klar,
Als ich diese Schönheit sah.
Unter den Bäumen durfte ich verweilen
Und jetzt diese Bilder teilen.
 
Botschafter der Schönheit Gottes zu sein,
Ist eine große Ehre und besonders fein.
Wenn er will, dass meine Bilder viele sehen,
Wird dies auch so geschehen.
 
Daher will ich Gott von Herzen preisen,
Schon Montag darf ich nach Nizza reisen.
Monaco, Cannes und St. Tropez,
Ich ebenfalls nächste Woche seh.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Stiege ins Licht – Gedicht vom 21.03.2024

„Stiege ins Licht“
 
Gerade gestern war wieder so ein Tag,
Wo der Himmel mir zu Füßen lag.
Als ich ging die Stiege ins Licht,
Spürte ich vor allem Zuversicht.
 
Diese lasse ich mir nicht mehr rauben,
Denn an Gottes Liebe darf ich glauben.
Wenn wir uns fühlen innerlich leer,
Schenkt Gott uns so ein Blüten Meer.
 
Was ist des Lebens Sinn,
Dass ich hier auf Erden bin,
Bin ich bereit meine Talente zu teilen,
Solange ich darf in dieser Welt verweilen.
 
Obwohl das Herz ist noch immer verletzt,
Große Demut und Dankbarkeit spüre ich jetzt.
Warum ich dies im Augenblick erwähne,
Gott hat mit mir offenbar andere Pläne.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

BHR und Hollywood – Gedicht vom 20.03.2024

„Bio-HEU-Region und Hollywood“
 
Lasst uns die Hände heben,
Mein Buch wird es bald in Englisch geben.
Seelenstrip eines Mannes in englischer Version,
Als ich es schrieb, wurde geträumt davon.
 
Gestern ist auch noch Gedichtband 3 gekommen,
Hab es freudig in Empfang genommen.
Insgesamt soll es 10 bis 12 geben,
Welche berichten über das Leben.
 
Erst wenn alle fertig geschrieben sind,
Heißt es für mich dann ganz geschwind,
Voll intensiv Englisch zu lernen,
Denn dies führt mich zu den Sternen.
 
Egal ob für die Bio-HEU-Region oder Hollywood,
Wenn man Englisch kann, ist es immer gut.
Gott wird mich hoffentlich dabei unterstützen,
Weil alles andere würde eh nichts nützen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Echte Schönheit – Gedicht vom 20.03.2024

„Echte Schönheit“
 
Hab jetzt oft meine Bücher gepostet,
Damit der Verstand nicht rostet.
Jedoch echte Schönheit pur,
Findet man nur in der Natur.
 
Immer wieder ziehen mich Blumen an,
Welche ich fotografieren kann.
Auf was ich ganz besonders schau,
Ist die Marillenblüte in der Wachau.
 
Auch das Heidekraut hat mein Interesse geweckt,
Am Grundlsee wurde es entdeckt.
Die Schlüssellumen sind bei mir Zuhaus,
Denn so sieht es am Bachlauf aus.
 
So könnte ich lange weiterschreiben,
Wie sie mich zu Glücksgefühlen treiben.
Leider wird ihre Schönheit bald vergehen,
Denn nichts bleibt hier auf ewig bestehen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Himmels Stiege – Gedicht vom 20.03.2024

„Himmelsstiege“
 
Heute habe ich die Himmelsstiege entdeckt,
der liebe Gott hat sie in Salzburg versteckt.
Wollte nur die Magnolien fotografieren,
dann durfte ich mich auf diese Stiege verirren.
 
Helles Licht hat mich empfangen,
als würde man ins Paradies gelangen.
4 Jahrzehnte werde ich noch warten
bis ich komme in den Himmelsgarten.
 
Will mich in Dankbarkeit verneigen,
um euch die Schönheit Gottes zu zeigen.
Dazu noch Gedichte und Bücher schreiben,
welche Kummer und Sorgen vertreiben.
 
Wenn ich werde weiter göttlich geleitet
ist auch für Hollywood alles vorbereitet.
Ihr seht, es gibt noch einiges zu tun,
bevor ich darf im Himmel ruhn.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Mein Herz geht auf – Gedicht vom 19.03.2024

„Mein Herz geht auf“
 
Mein Herz geht auf und berührt die Seele,
Die große Freude ich nicht verhehle.
Für diese Schönheit fehlt mir jedes Wort,
Dankbar, dass ich bin an diesem Ort.
 
Wir dürfen vom Leben nicht zu viel erwarten,
Die schönsten Momente finde ich im Garten.
Nur muss man sie auch sehen,
Nicht achtlos daran vorüber gehen.
 
Mein Schatz hat eine Leidenschaft,
Welche diese wunderbaren Momente schafft.
Die Bilder ergreifen mich innerlich,
Lieber Gott, ich liebe Dich.
 
Für all das Gute, was ich habe bekommen,
Und dass Du meine Bitte hast vernommen.
Nicht mehr alleine sein zu müssen,
Denn ich könnte niemals leben ohne küssen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Lieber Wulfing – Gedicht vom 19.03.2024

„Lieber Wulfing“
 
Es ist kaum zu glauben aber wahr,
Gedichtband 3 ist jetzt da.
Gerade Zuhause angekommen,
Habe ich dies mit Freude vernommen.
 
Unglaublich wenn ich diese 3 Bücher seh,
Denn erst im Jänner hatte ich dazu die Idee.
Ohne meinem Freund könnte ich das niemals machen,
So darf die Sonne im Herzen lachen.
 
Lieber Wulfing ich danke Dir,
Du holst das Beste heraus aus mir.
Ohne Dich würde es kein einziges Buch geben,
Du bist ein Geschenk Gottes für mein Leben.
 
In Band 10 steht dann dieses Gedicht,
Jedes einzelne ist voller Zuversicht.
Dank Dir kommen meine Träume ans Ziel,
Was mir bis jetzt besonders gefiel.
 
(Helmut Mühlbacher)
Als kleines Dankeschön an Wulfing von Rohr
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Schöne Plätze – Gedicht vom 18.03.2024

„Schöne Plätze“
 
Es gibt so viele Plätze,
Die ich besonders schätze.
Wenn mich mein Schatz begleitet
Und mir große Freude bereitet.
 
Ob Grundlsee oder das Salzburger Seenland,
Überall ich wunderbare Schönheit fand.
Am Wolfgangsee bin ich meistens zu finden,
Um mich dort mit Gott zu verbinden.
 
Nächste Woche bin ich besonders froh,
Da fahre ich nach Nizza, Cannes und Monaco,
Mit Fischwenger geht’s wieder auf Reisen,
Super Hotels und gute Speisen.
 
Auch St. Tropez ist diesmal dabei,
Nur halt leider nicht für zwei.
Da mein Schatz keine Busreisen mag,
Ich immer im Einzelzimmer lag.
 
Dafür wird es schöne Bilder geben,
Denn fotografieren ist mein neues Leben.
Bin dankbar für all die Herrlichkeit
Egal ob alleine oder am liebsten zu zweit.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag