„DIE HEUKÖNIGIN“

Heukönigin Theresa beim Erntedankfest in WIEN, BUNDESKANZLER SEBASTIAN KURZ, NACHHALTIGKEITSMINISTERIN ELISABETH KÖSTINGER, ERNTEDANKFEST WIEN, fotografiert von der ARGE Heumilch

Die Heukönigin

Heute habe ich mir über die Heukönigin Gedanken gemacht,

Mensch, wie oft hat man deshalb über uns gelacht.

Vor 16 Jahren wurde sie vom Obmann Keil Franz erfunden,

er hat damit die Bio-Heu-Region in viele Länder verbunden.

 

Ein sehr gutes, großes Netzwerk wurde aufgebaut, 

weil ja fast ein jeder auf die amtierende Heukönigin schaut.

Darum wird sie auch jedes Jahr wieder neu gewählt,

kein Wunder, dass sie den Medien und Politikern gut gefällt.

 

Gerne stellen sich bekannte Persönlichkeiten für ein Bild bereit,

da ihre Botschaft und die Bio-Heu-Region niemand entzweit.

Im Hintergrund kann man meist noch kurze Gespräche führen,

manchmal gelingt es sogar, einige im Herzen zu berühren.

 

In Berlin ist auch wieder sehr viel Positives geschehen,

wir waren beim Presserundgang mehrmals zu sehen.

Die meisten Politiker stellen sie gerne in die Mitte,

und erfüllen den Fotografen dabei fast jede Bitte.

 

Das Ergebnis sind schöne Bilder im Pressearchiv

oder vielleicht auch mal ein sehr persönlicher Brief.

Auf der Bühne wird sie auch sehr oft vorgestellt,

es gefällt den Menschen, was sie dabei erzählt.

 

In Zeitungen, Internet und Fernsehen können wir sie erblicken,

man kann der Heukönigin nur ein großes Dankeschön schicken.

Obwohl wir in Berlin bei der Grünen Woche gewesen sind,

 ich sie auch noch in der Südtiroler Tageszeitung find.

 

Ja in diesen sehr technischen, schnelllebigen Zeiten,

können sich auch gute Nachrichten schnell verbreiten.

In der größten Zeitung der Stadt ist ebenfalls ein Beitrag gestanden,

als wir diesen beim Frühstück in der „Berliner Morgenpost“ fanden.

 

Die Heukönigin darf auch 8000 Heumilchbauern repräsentieren

Ihre Liebe zur Heimat und Österreich kann man deutlich spüren.

240 Bio Betriebe in 27 Gemeinden sind auch dabei,

ja an der Heukönigin kann fast niemand mehr vorbei.

 

(Helmut Mühlbacher)

Heukönigin Theresa beim Erntedankfest in WIEN, BUNDESKANZLER SEBASTIAN KURZ, NACHHALTIGKEITSMINISTERIN ELISABETH KÖSTINGER, ERNTEDANKFEST WIEN, fotografiert von der ARGE Heumilch


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„WIR HABEN ES SATT“

Berlin Demo Wir haben es satt, BERLIN, BAUERN, LANDWIRTSCHAFT, AGRARPOLITIK, TRAKTOREN, ZUKUNFT, EUROPA, BEWUSSTSEIN, SCHÖPFUNG fotografiert von Helmut Mühlbacher

Wir haben es satt

Am Samstag wollten wir uns Berlin ansehen,

doch an diesem Tag ist etwas anderes geschehen.

Wir konnten an vielen Straßen und Plätzen nicht rein,

denn es gab eine Demo und die war alles andere als klein.

 

Ca. 20.000 Leute haben für eine neue Agrarpolitik demonstriert,

dies haben auch viele Politiker hier und in Europa registriert.

Nicht gegen etwas, oder jemanden, haben die Leute geschrien,

alle zusammen müssen wir uns um gute Lebensmittel bemühen.

 

Auch sind 171 Traktoren zum Brandenburger Tor gekommen,

durch die Berliner Innenstadt haben sie mich mitgenommen.

Ja auf einem Anhänger durfte ich ganz vorne stehen,

und konnte so Berlin aus einer neuen Perspektive sehen.

 

Nicht Ärger, Hass oder Zorn wurde hier verbreitet,

die Berliner haben den Bauern einen herzlichen Empfang bereitet.

Auch die Organisatoren haben alles bestens geleitet,

wir freundlich und sicher durch die Polizei begleitet.

 

Ja die Bäuerinnen und Bauern sind die Helden dieser Zeit,

denn sie stellen für uns alle gesunde Lebensmittel bereit.

Nicht Produkte, sondern Mittel zum Leben will ich sie nennen,

man kann diese Kostbarkeiten an ihrem Geschmack erkennen.

 

Genau für so eine Landwirtschaft wurde in Berlin demonstriert,

wir haben dies vor vielen Jahre  in der Bio-Heu-Region probiert.

Nicht Worte, sondern das TUN, hat uns Recht gegeben,

ja wir dürfen noch immer in einem Naturparadies leben.

 

Mit meinen Bildern will ich das Bewusstsein wecken,

wohin will die Gesellschaft ihr Geld in Zukunft stecken.

Wollen wir weiter so bisher billige Massenware haben, ,

oder anerkennen wir die Arbeit der Bauern und ihre Gaben.

 

Die Landwirte mit ihren Traktoren wurden in Berlin bejubelt,

während man in Brüssel Milliarden an Konzerne verjubelt.

Bald wird auch die Politik sehen, dass dies so nicht mehr geht,

darum auch Deutschland und Europa vor einer Agrarwende steht.

 

(Helmut Mühlbacher)

Berlin Demo Wir haben es satt, BERLIN, BAUERN, LANDWIRTSCHAFT, AGRARPOLITIK, TRAKTOREN, ZUKUNFT, EUROPA, BEWUSSTSEIN, SCHÖPFUNG fotografiert von Helmut Mühlbacher


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„GRÜNE WOCHE IN BERLIN“

Brandenburger Tor in Berlin, GRÜNE WOCHE, LANDWIRTSCHAFT, HEIMAT, AGRARMESSE, NATUR, RÜCKSICHT, HERZEN, KÖNIGIN, SICHTWEISE, fotografiert von Helmut Mühlbacher

Grüne Woche in Berlin

Diese Woche haben wir die Bundeshauptstadt Berlin besucht,

und dabei unser Glück auf der „Grünen Woche“ versucht.

Anlässlich der größten Agrarmesse der Welt,

haben wir vieles gesehen, was uns gut gefällt.

 

Die Menschen fordern mehr Rücksicht auf die Natur zu nehmen,

Bio, Regional, Saisonal und nachhaltig, möchte ich erwähnen.

Unsere Bio-Heu-Region kann als gutes Beispiel dienen,

darum sind auch Minister und der EU Kommissar erschienen.

 

Solche Treffen nimmt man natürlich gerne wahr,

wenn wir wahrgenommen werden, ist das wunderbar.

Natürlich können wir nicht die große Politik gestalten,

doch wir wollen verbinden und niemanden spalten.

 

Mit lauter Kritik kann man meistens wenig erreichen,

auch nicht, wenn wir uns ständig mit anderen vergleichen.

Wir können leicht schimpfen, oder über andere lachen,

doch würden wir es selbst wirklich auch besser machen??

 

Darum wollen wir nur ein gutes Beispiel geben,

wie es gelingt, ökologisch und nachhaltig zu leben.

Ganz tief im Herzen müssen wir die Politiker erwischen,

nicht auf Kongressen, Konferenzen oder Bürotischen.

 

Ein schönes Foto und ein paar gute, aufrichtige Worte,

machen die Bio-Heu-Region beliebt an jedem Orte.

Unsere Heukönigin macht immer eine gute Figur,

wenn sie spricht über Heumilch, Bio, oder unsere Natur.

 

Es liegt uns fern, jemanden zu missionieren oder zu belehren,

darum wird uns auch selten einer das Gespräch verwehren.

Es gibt in der Landwirtschaft sehr viel Gutes und Schönes zu sehen,

ich hoffe diese Sichtweise, können sehr viele Leute verstehen.

 

Mit meinen Bildern kann ich sehr gut Emotionen wecken,

viele Menschen lassen sich unsere Kostbarkeiten schmecken.

Zusätzlich haben wir auch schon oft vernommen,

sind deswegen viele Gäste in unsere Bio-Heu-Region gekommen.

 

(Helmut Mühlbacher)

Brandenburger Tor in Berlin, GRÜNE WOCHE, LANDWIRTSCHAFT, HEIMAT, AGRARMESSE, NATUR, RÜCKSICHT, HERZEN, KÖNIGIN, SICHTWEISE, fotografiert von Helmut Mühlbacher

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„WINTERIDYLLE“ vom 19.01.2019

Winteridylle im Biodorf Seeham, SCHÖNHEIT, IMPRESSIONEN, HEIMAT, KRAFTPLATZ, GESPÜR, HEIL, TATEN, WIRKLICHKEIT, fotografiert von Helmut Mühlbacher

Winteridylle

Der Winter zeigt sich jetzt von seiner schönsten Seite,

voller Freude, ich einen weisen Menschen hier begleite.

Ja so viel gibt es über das Biodorf Seeham zu erzählen,

ohne dieses Juwel würde in der Welt etwas fehlen.

 

Viel darf ich über die Geschichte unserer Heimat erfahren,

wo ich bin, zum Bio Hotel Schießentobel gefahren.

Dort bekomme ich viele Impressionen zu sehen,

und erfahre dabei, was in der Vergangenheit ist geschehen.

 

Ja es sind vor allem die alten und Bauersleute,

denen wir viel zu verdanken haben, heute.

Später werde ich über das Gehörte hier berichten,

in Gesprächen, meiner Homepage und Gedichten.

 

Jetzt gilt es zuerst diese Winteridylle zu genießen,

bis im Frühling hier wieder überall die Blumen sprießen.

Der Baum ist bedeckt von sanftem Schnee,

es tut einfach der Seele gut, wenn ich hier steh.

 

Der Kraftplatz in der Nähe geht bis auf die Kelten zurück,

alles ist liebevoll gestaltet, mit viel Geschick.

Das alte Haus und vieles andere wurde stehen gelassen,

ja auf das Gespür der Menschen hier, kann man sich verlassen.

 

Wir fühlen uns, als wären wir in einer heilen Welt,

 genau dass ist es, was mir hier so gut gefällt.

Der Besitz und das Eigentum wird nicht nur verwaltet,

sondern jeden Tag das Leben neu gestaltet.

 

Diese Zeilen schreibe ich jetzt im Hotel in Berlin,

wo ich bei der „Grünen Woche“ der weltgrößten Agrarmesse bin.

Vor 20 Jahren sagten fast alle, die Biobauern spinnen,

jetzt dürfen wir für Europa als Musterbeispiel dienen.

 

Die Winteridylle zeigt, dass alles Wirklichkeit ist,

denn es sind die Taten, an denen man uns misst.

Mit unseren Fotos begeistern wir viele hier auf Erden,

möge dies mehr Menschen noch bewusster werden.

 

(Helmut Mühlbacher)

Winteridylle im Biodorf Seeham, SCHÖNHEIT, IMPRESSIONEN, HEIMAT, KRAFTPLATZ, GESPÜR, HEIL, TATEN, WIRKLICHKEIT, fotografiert von Helmut Mühlbacher


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„INNERLICH BERÜHRT“ vom 18.01.2019

Winter am Ufer des Grabensee , BERÜHRT, TRÄNEN, SCHÖNHEIT, EIS, UNBEZAHLBAR, HEIMAT, ZUHAUSE, HIMMEL, RUHE, BEZIEHUNGEN, PARADIES fotografiert von Helmut Mühlbacher

Innerlich Berührt

Winter am Grabensee, dieses Bild rührt mich zu Tränen,

nach so einer Schönheit, wir uns doch alle sehnen.

Der weiße Schnee liegt auf halbgefrorenem Eis,

dieses Paradies hat einen unbezahlbaren Preis.

 

Blauer Himmel und die Bäume spiegeln sich im See,

ich bin immer ganz tief berührt, wenn ich hier steh.

10 Minuten von mir zu Hause gehe ich zu Fuß,

wenn ich spüre, dass meine Seele Ruhe haben muss.

 

Hier wurden schon viele gute Ideen geboren,

doch auch tausende, schmerzhafte Tränen verloren.

Auf den Bäumen sind Mistelzweige zu sehen,

Sie sollen für die Liebe zwischen zwei Menschen stehen.

 

Oft durfte ich schon unter Mistelzweigen küssen,

doch leider auch traurige Abschiede erleben müssen.

In 50 Jahren habe ich 3 Frauen mein Herz geschenkt ,

derzeit ist mein Leben wieder aufs Single Dasein beschränkt.

 

Ihr konntet es ja alle in meiner Homepage lesen,

zweimal bin ich Opfer und einmal Täter gewesen.

In Beziehungen und der Liebe vergeht uns oft das Lachen,

wenn wir negative Gefühle und Emotionen durchmachen.

 

Dennoch werde ich auf die Zweisamkeit nie verzichten,

meistens schreibt das Leben, doch die schönsten Geschichten.

Am Grabensee habe ich das Gefühl, nichts zu versäumen,

hier kann man beten, dankbar sein und  träumen.

 

 Menschen, sie kommen und können eines Tages auch gehen,

aber die Liebe zu Gott und in uns, bleibt ewig bestehen.

Darum bin ich jedes mal im Herzen sehr berührt,

wenn mich der Weg zum Paradies am Grabensee führt.

 

Ein Geschenk Gottes direkt hinter unserem Haus,

so kommt man am besten aus Sorgen und Ängsten heraus.

Obwohl ich seit Jahren verbringe viel Zeit hier,

kommen noch immer große Zweifel in mir.

 

(Helmut Mühlbacher)

Winter am Ufer des Grabensee , BERÜHRT, TRÄNEN, SCHÖNHEIT, EIS, UNBEZAHLBAR, HEIMAT, ZUHAUSE, HIMMEL, RUHE, BEZIEHUNGEN, PARADIES fotografiert von Helmut Mühlbacher


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„PHANTASIE“ vom 17.01.2019

Winter am Obertrumersee, PHANTASIE,FRIEDE, VERGANGENHEIT, EHRLICHKEIT, VISIONEN,STERNE,KUNST,LICHT, FUNKEN, fotografiert von Helmut Mühlbacher

Phantasie

Manchmal kann man Bilder entdecken,

welche die Phantasie in uns wecken.

Auch wenn manche glauben, wir ticken nicht richtig,

ist die Phantasie im Leben sehr wichtig.

 

Mit Visionen und Phantasie wurde schon viel erreicht,

wofür der Verstand alleine hätte nie gereicht.

Egal ob wir sie im Alltag oder der Kunst finden,

viele Herausforderungen können wir damit überwinden.

 

Dieses Bild zeigt hunderte kleine Sterne,

doch der Blick geht hier nicht in die Ferne.

Nein dieses Foto könnte unsere Seele sein,

Die Sonne in ihr, zeigt den hellen Schein.

 

Ja genau so möchte ich mein Leben verstehen,

auch im Dunkeln sind viele Lichtblicke zu sehen.

In der Mitte strahlt ein helles Licht,

dies zaubert ein Lächeln in unser Gesicht.

 

Die Funken des Lichts auf blauem Grund,

ja in meiner Phantasie da geht es rund.

Blau ist Wasser und bedeutet Leben für mich,

was sagt dieses Foto aus, für dich???

 

Sogar Gold kann ich darin erkennen,

 so will ich das „Göttliche“ gerne benennen.

Schön dass auch im Schatten sehr viel Helles ist,

obwohl unsere Seele niemals vergisst.

 

Wir können uns nur mit der Vergangenheit versöhnen,

und an das WAS IST einfach gewöhnen.

Dann wird auch im Dunkeln wieder Licht erscheinen,

selbst wenn wir viele heimliche Tränen weinen.

 

Ja es ist spannend mit unserer Phantasie zu spielen,

dabei alle Emotionen in uns auch zu fühlen.

Umso länger wir dieses Bild betrachten,

dürfen wir auf die Sonne in unserem Herzen achten.

 

(Helmut Mühlbacher)

Winter am Obertrumersee, PHANTASIE,FRIEDE, VERGANGENHEIT, EHRLICHKEIT, VISIONEN,STERNE,KUNST,LICHT, FUNKEN, fotografiert von Helmut Mühlbacher


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„DIE BRÜCKE“ vom 16.01.2019

Brücke am Obertrumersee, VORURTEILE, ÄNGSTE, HINDERNISSE, EGO, TRÄUME, VISIONEN, VERTRAUEN, BAUEN, TALENTE, GABEN, GEDANKEN, GLÜCKSGEFÜHL fotografiert von Helmut Mühlbacher

Die Brücke

Heute will ich eine Brücke bauen,

dabei auf das Leben und mein Gefühl vertrauen.

Wenn Vorurteile, Ängste und Bedenken verschwinden,

lassen sich auch große Hindernisse überwinden.

 

Unser Ego verhindert oft unsere Träume und Visionen zu leben,

weil wir ihm meistens zu viel Beachtung geben.

Das Ego zu verdrängen kann ich auch nicht empfehlen,

denn dann wird es uns im Unterbewusstsein quälen.

 

Am besten ist es, das Leben anzunehmen, wie es sich stellt,

auch wenn uns einiges davon oft nicht gefällt.

Über die Brücke des Vertrauens will ich gehen,

selbst wenn es nicht gelingt, alles zu verstehen.

 

Vertrauen zu Gott, dem Leben und den Menschen haben,

denn jeder von uns hat besondere Talente und Gaben.

Jedoch, dass wir diese auch erkennen können,

dürfen wir uns einen Augenblick der Ruhe gönnen.

 

Diese Brücke führt über einen Bach am See,

auf der anderen Seite ich im Naturschutzgebiet dann steh.

Hier können meine Gedanken zur Ruhe kommen,

dadurch wird die innere Stimme deutlicher vernommen.

 

Beginnen wir wieder mehr auf unser Bauchgefühl zu hören,

lassen wir die Stille in uns nicht von außen stören.

Nur so können wir Glücksgefühle finden,

wenn wir unsere Seele mit der Natur verbinden.

 

Bauen wir doch in Zukunft wieder mehr Brücken,

so können wir nicht nur viele andere Menschen beglücken.

Vor allem uns SELBST winkt der größte Lohn,

und damit haben wir alle was davon.

 

So wie der Schnee ist jetzt schon ein wenig zerronnen,

genauso habe ich mein Leben zuletzt oft vernommen.

Doch am Ende wird meistens alles wieder gut,

es ist so schön, wenn der Friede im Herzen ruht.

 

(Helmut Mühlbacher)

Brücke am Obertrumersee, VORURTEILE, ÄNGSTE, HINDERNISSE, EGO, TRÄUME, VISIONEN, VERTRAUEN, BAUEN, TALENTE, GABEN, GEDANKEN, GLÜCKSGEFÜHL fotografiert von Helmut Mühlbacher


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„STRAHLEN DER LIEBE“ vom 15.01.2019

Baum im Winter beim Höglwörthersee 1 STRAHLEN, SONNE, LIEBE, SCHÖNHEIT, FREUDE, STERN, KRISTALLE, GLÜCK, ROMANTIK, ZAUBER SINNE fotografiert von Helmut Mühlbacher

Strahlen der Liebe

Vor kurzem wurde ich verführt,

die Strahlen der Liebe haben mich berührt.

Doch diesmal nicht von einer Frau,

sondern wenn ich in die Wunder der Natur heut schau.

 

Die Sonne will sich hinter dem Baum verstecken,

aber wenn es gelingt ihre Schönheit zu entdecken.

Bin ich innerlich voller Freude erfüllt,

denn die Liebe der Schöpfung hat mich umhüllt.

 

Sternenförmig sehen wir das Licht hier strahlen,

so einen Augenblick kann man mit nichts bezahlen.

Goldfarben und Gelb schimmern die Schneekristalle,

darum ich mich in diese Schönheit verknalle.

 

Früher dachte ich, mein Glück hängt ab von einer Frau,

dass war ein Irrtum, dies weiß ich jetzt genau.

Das wahre Glück tragen wir in unserem Herzen,

alles andere bereitet doch nur Schmerzen.

 

Nur wenn wir an die Sonne in unserem Herzen denken,

können wir auch die Strahlen der Liebe schenken.

Genauso wunderschön wie auf diesem Bild,

romantisch, voller Zauber, magisch und mild.

 

Es ist einfach wichtig, auf die eigene Liebe zu blicken,

dann gelingt es, auch andere Seelen zu beglücken.

So hat jede Begegnung ihren besonderen Wert,

auch wenn wir selber machen, oft was verkehrt.

 

In den Tiefschnee habe ich mich fallen lassen,

um das Glück, mit allen Sinnen zu erfassen.

Da lieg ich nun im weißen Schnee,

welch ein gutes Gefühl, wenn ich zum blauen Himmel seh.

 

Diesen herrlichen Moment möchte man gerne teilen,

mit einem lieben Menschen hier verweilen.

Ihr ganz tief in die Augen blicken,

und dann die Strahlen der Liebe schicken.

 

(Helmut Mühlbacher)

Baum im Winter beim Höglwörthersee 1 STRAHLEN, SONNE, LIEBE, SCHÖNHEIT, FREUDE, STERN, KRISTALLE, GLÜCK, ROMANTIK, ZAUBER SINNE fotografiert von Helmut Mühlbacher


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„WINTERMÄRCHEN“ vom 14.01.2019

Wildkarwasserfall im Teufelsgraben. WINTERMÄRCHEN, TRAUMLANDSCHAFT, NATUR, SCHNEE, BÄUME, GEFÜHLE,SEELE, KÄLTE, SONNE, TRÄUME, ENERGIE, KRAFT, SCHÖPFUNG fotografiert von Helmut Mühlbacher

Wintermärchen

Wenn ich im Wald durch den Teufelsgraben gehe,

dann plötzlich vor einer Traumlandschaft stehe.

Im Wasser des Baches spiegelt sich die Sonne,

hier zu leben ist die reinste Wonne.

 

Die Natur ist mir viel Schnee bedeckt,

dabei hält sie so manches Geheimnis versteckt.

Wie in einem Wintermärchen dürfen wir uns fühlen,

ja ich bin erfüllt von guten Gefühlen.

 

Wir Menschen brauchen einfach Sonne, Wärme und Licht,

weil in starrer Kälte unsere Seele zerbricht.

Ja die Liebe kann das Eis zum schmelzen bringen,

nur so wird unser Leben hier gelingen.

 

Der Schnee so weiß und rein,

stehe ich hier ganz allein.

Mit allem EINS SEIN, kann man dies beschreiben,

gerne möchte ich hier noch länger bleiben.

 

Über das Wasser geht eine schmale Brücke,

manchmal spielt das Leben die schönsten Stücke.

Die Sonne strahlt dabei durch die Bäume,

als ob wir uns befinden, im Land der Träume.

 

Nein dieses Wintermärchen das ist echt,

selbst dann, wenn es uns geht mal schlecht.

Denn die Natur vermag uns zu heilen,

wenn wir in Ruhe und Stille darin verweilen.

 

Sie gibt einfach so viel Energie und Kraft,

dass man damit besser den Alltag schafft.

In der Bio-Heu-Region kann man dies alles finden,

und sich dabei mit Gott und seiner Schöpfung verbinden.

 

Ja im Teufelsgraben das göttliche Licht entdecken,

vom Namen lasse ich mich nicht schrecken.

Es zählt einzig und allein, was man hier spürt,

und wie es dabei mein Herz und die Seele berührt.

 

(Helmut Mühlbacher)

 

Wildkarwasserfall im Teufelsgraben. WINTERMÄRCHEN, TRAUMLANDSCHAFT, NATUR, SCHNEE, BÄUME, GEFÜHLE,SEELE, KÄLTE, SONNE, TRÄUME, ENERGIE, KRAFT, SCHÖPFUNG fotografiert von Helmut Mühlbacher


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

„SPRACHLOS“ vom 13.01.2019

Wasserfall am Höglwörthersee, SPRACHLOS, WINTER, SCHNEE, FLUSS, LEBEN, BUM, KRAFT, VERWURZELUNG, SCHEIN, LICHT, GOTT, ERGRIFFENHEIT, REINHEIT, SEELE fotografiert von Helmut Mühlbacher

Sprachlos

Lieber Gott, jetzt hast du mich sprachlos gemacht,

an so ein großartiges Bild, hätte ich niemals gedacht.

Botschafter der Schönheit Gottes darf ich sein,

fast immer bin ich in dieser Herrlichkeit mit dir allein.

 

Tiefe Demut und große Dankbarkeit will ich zeigen,

mich vor deiner wunderbaren Schöpfung verneigen.

Ja heute habe ich Tränen in meinen Augen stehen,

denn so etwas Schönes, habe ich noch nie gesehen.

 

Würde ich für dieses Erlebnis einen Ausdruck wagen,

könnte man tatsächlich „ERLEUCHTUNG“ sagen.

Nein erleuchtet werde ich auf dieser Welt niemals sein,

denn dazu fühle ich mich nicht berufen und zu klein.

 

Diesmal will ich nichts über das Leben schreiben,

sondern einzig und allein, in deiner Liebe bleiben.

Ja mein lieber, wie oft habe ich gezweifelt an deinem Plan,

wusste nicht, was fängst du überhaupt mit mir an.

 

Es gibt so viel Leid, Angst und Zerstörung auf dieser Welt,

 es ist klar, dass uns beiden dies überhaupt nicht gefällt.

Darum schenkst du mir ein Leben voller Freude und Glück,

mit meinen Bildern und Gedanken, gebe ich einen Teil zurück.

 

Lieber Gott, ich kann dich nicht in Liedern preisen,

aber dafür voller Freude auf meine Homepage verweisen.

Unter www.herzundliebe.com will ich dies natürlich tun,

dann können mein Herz und die Seele in Frieden ruhn.

 

In so vielen zauberhaften Stunden,

fühle ich mich ganz intensiv mit dir verbunden.

Sprachlos kann ich nur staunen über deine Herrlichkeit,

diese zu fotografieren und teilen, bin ich gerne bereit.

 

Die letzten Jahre bin ich dir ja oft auf die Nerven gegangen,

denn da war ich zu sehr in der Vergangenheit gefangen.

Jetzt bin ich endlich bereit den Traum Gottes zu erfüllen,

und werde diese Welt mit Liebe, Freude und Schönheit  befüllen.

 

(Helmut Mühlbacher)

Wasserfall am Höglwörthersee quer, SPRACHLOS, WINTER, SCHNEE, FLUSS, LEBEN, BUM, KRAFT, VERWURZELUNG, SCHEIN, LICHT, GOTT, ERGRIFFENHEIT, REINHEIT, SEELE fotografiert von Helmut Mühlbacher


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag