Andalusien Tag 6 – Valencia

Nach Granada ging es wieder ans Meer Richtung Valencia. Also von den Bergen der Sierra Nevada durch Andalusien mit den Höhlenwohnungen in den Felsen über die Gemüseplantagen in Almeria bis nach Valencia.

Hier besuchten wir die Stadt der Künste und Wissenschaften. Ein großartiger Gebäude Komplex, der eher mehr an Krieg der Sterne erinnert. Großes Glück hatten wir mit dem herrlichen Sonnenuntergang in der Stadt Valencia, von wo wir am Dach des Hotels die ganze Stadt sehen konnten.


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Andalusien Tag 5 – Alhambra

Heute zählt die Alhambra zu den berühmtesten Bauwerken Spaniens und ist eine der meistbesuchtesten Attraktionen der Region Andalusien. 1984 wurde sie Weltkulturerbe.

Zur Alhambra gehören neben der allesumfassenden Festungsmauer, die Zitadelle (die Alcazaba), die Nasridenpaläste (Palacios Nazaries), der Palast Karls des Fünften sowie diverse weitere Gebäude, wie z. B. Kirchen und Klöster. Neben der Festungsmauer befinden sich ausgedehnte maurische Gartenanlagen mit Wasserkanälen, Brunnen und Pavillons (der Generalife). Insgesamt umfasst die Alhambra so ein Areal von 14 Hektar.

Hier die schönsten Bilder dazu.


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Andalusien Tag 4 – Granada

Granada wird zurecht immer wieder in Liedern besungen, denn diese Stadt ist etwas ganz Besonderes. Die Fotos sollen dies zeigen. Zuerst sehen wir die Landschaft in Andalusien mit den Burgen und weißen Dörfern durch die wir gefahren sind.

Danach können wir Impressionen aus Granada sehen. Unter anderem die schönste Kirche Spaniens oder die Lebensfreude welche in dieser Stadt herrscht. Dazu die Berge der Sierra Nevada und der Sonnenuntergang über Granada.

In Granada steht auch die ALHAMBRA, aber darüber gibt es einen eigenen Beitrag.

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Andalusien Tag 4 – Sevilla, Cordoba

In Sevilla haben wir auch die größte Holzkonstruktion der Welt gesehen. Sie ist begehbar und man hat einen schönen Ausblick über die Stadt. Ursprünglich wäre hier eine Tiefgarage entstanden. Dann wurden römische Ausgrabungen gefunden und so kam ein deutscher Architekt auf die Idee, dieses Kunstwerk hier zu bauen.

Danach ging es in die Stadt Cordoba.

Sie war einst eine wichtige römische Stadt und ein bedeutendes Zentrum des Islams im Mittelalter. Das berühmteste Bauwerk der Stadt ist die Mezquita, eine riesige Moschee von 784 mit einer Säulenhalle und Mosaiken aus byzantinischer Zeit. Die Moschee wurde 1236 in eine katholische Kirche umgewandelt. Mit seiner Ausdehnung von 23.000 m² wäre es heute die drittgrößte Moschee der Welt. Etwa 860 Marmorsäulen in parallelen Reihen tragen jeweils zwei übereinanderliegende Bögen.

Ebenfalls sehenswert ist die Römische Brücke und vor allem die Blumengasse, sowie der Blick von oben auf Cordoba.

 

ABSCHIED von Sevilla und Fahrt nach Cordoba

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Andalusien Tag 3 – Sevilla Kathedrale

Die Kathedrale von Sevilla (Santa María de la Sede) ist die Bischofskirche in Sevilla. Sie ist die größte gotische Kirche Spaniens und eine der größten Kirchen der Welt. Sie wurde 1401–1519 erbaut, und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Ihre Länge beträgt 115 m, ihre Breite 76 m. Die Höhe des mittleren Kirchenschiffes beträgt 42 m, insgesamt besitzt die Kathedrale fünf Kirchenschiffe. Der Hochaltar ist aus Gold.

In der Kathedrale befindet sich auch das 1902 errichtete Grabmal für Christoph Kolumbus. Interessant daran ist, dass der Sarg mit den echten Gebeinen (lt. DNA) nicht am Boden steht, sondern von 4 Sargträgern getragen wird.

Dazu gibt es noch wunderbare Bilder von der Giralda. Der 70 m hohe Turm der Kathedrale dient als Wahrzeichen von Sevilla.


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Andalusien Tag 2 – Zahara und Sevilla

BUENAS TARDES – Guten Abend mit Bildern aus den Pueblo Blancos.

Dies sind die weißen Dörfer in Andalusien. Wir besuchten ZAHARA. Eine kleine wunderschöne Stadt auf einem Berghügel, darunter ein türkiser Stausee und im Hintergrund ist auch noch die Stadt Ronda zu sehen. Dazu laden enge, liebevoll geschmückte Gassen zum verweilen ein.

Danach ging es nach Sevilla. Zuerst die Ankunft und Bilder vom Hotel bei Sonnenuntergang, mit dem Fussballstadion von Betis Sevilla und dann ein erster Eindruck von Sevilla.


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Andalusien Tag 2 – Ronda

Diesmal geht’s nach Ronda. Zuerst sehen wir aber die Landschaft in Andalusien inklusive dem Felsen von Gibraltar. Diese begleitete uns auf der Fahrt nach Ronda.

Ronda ist eine Stadt auf einem Berggipfel in der andalusischen Provinz Málaga in Spanien. Sie befindet sich oberhalb einer Schlucht. Diese teilt die Neustadt,  von der Altstadt aus der Zeit der Mauren. Die Puente Nuevo, eine Steinbrücke, bietet einen herrlichen Aussichtspunkt. In Ronda befindet sich auch die älteste Stierkampfarena Spaniens.Sie stammt aus dem 18. Jahrhundert. Schon vor langer Zeit wurde diese Stadt von berühmten Künstlern besucht. (Ernest Hemingway, Orson Wells, Rainer Maria Rilke, Ava Gardner, Frank Sinatra und natürlich auch Placido Domingo. Sogar Madonna trat in der Stierkampfarena von Ronda schon auf.)

zu sehen ist auch die Fotografin, welche mich an diesem Tag immer wieder mal fotografiert hat. Natürlich war sie auch perfektes Modell vor den Sehenswürdigkeiten dieser schönen Stadt. Jetzt aber die Bilder.

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Andalusien Tag 1 – Malaga Torremolinos

Heute nehme ich euch mit nach Torremolinos in Malaga. Hier haben wir unsere Andalusien Reise mit der Firma Fischwenger begonnen. Es war dort sehr schön und unser Hotel war etwas ganz Besonderes. Am Dach des Hotels durften wir am Pool auch eine Flamenco Show in Begleitung des Vollmondes bewundern. Am Morgen wurden wir dann mit einem traumhaften Sonnenaufgang belohnt.

 


Bisher wurden zu diesem Beitrag 2 Kommentare abgegeben

Modeschau bei Hausmann

Als Begleiter einer guten Freundin wurde ich zu meiner ersten Modenschau bei der Firma HAUSMANN eingeladen und war sehr begeistert. Schon der Sektempfang mit verschiedenen Aperitiven hat Lust auf mehr gemacht.

Selbstverständlich haben wir uns auch vorher genügend Zeit genommen, um zu shoppen. Dabei habe ich unter anderem einen Super Mantel von Tom Tailor um einen sehr günstigen Preis gekauft. (obwohl ich normal keine Markenware habe und mir dies nicht wichtig ist). Firma Hausmann hat sehr gute Qualität zu einem vernünftigen Preis.

Wie fast immer bei Veranstaltungen hatte ich auch meine Kamera dabei und war total begeistert von der Modenschau. Internationale Topmodells haben die neueste Herbst und Winterkollektion präsentiert.

Nach Absprache mit der Firma Hausmann und der Modellagentur darf ich die Bilder alle hier in meine Homepage und zusätzlich auch auf Facebook stellen.

An dem Tag der Modenschau gibt es bei der Firma Hausmann immer 20 % auf viele Produkte und zusätzlich wurden wir am Ende auch noch mit jeder Menge kulinarischer Köstlichkeit verwöhnt. Dieser Abend war ein totaler Genuss für das Auge, den Gaumen und durch den DJ auch für die Ohren.

Höhepunkt war dann die Show und das Feuerwerk der guten Laune, Leidenschaft und Lust am Ende der Modenschau.

Hier nun die Bilder der Modenschau

 

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Bergmesse auf dem Hochgründeck

Das Heinrich-Kienerhaus liegt auf 1.800 m Seehöhe umgeben von Almweiden auf dem Hochgründeck, das zu den am höchsten bewaldeten Bergen Europas und den schönsten Aussichtsbergen Österreichs zählt.

Genau hier fand in der St. Vinzenz Friedenskirche eine Bergmesse mit Pater Johannes Pausch vom Europakloster Gut Aich und vielen Bergwanderer statt. Auf Initiative des Hüttenwirtes Hermann Hinterhölzl vom Heinrich-Kiener-Haus von 2003 bis 2004 wurde sie erbaut.

Erzbischof Alois Kothgasser weihte die Kirche am 5. September 2004 auf den Heiligen und Schutzpatron der Holzfäller Vinzenz von Valencia. Die Kirche beinhaltet auch eine Reliquie der Heiligen Edith Stein. 

Pater Johannes Pausch hielt eine sehr schöne feierliche Dankbarkeitsmesse und erzählte uns mit viel Humor die Bergpredigt. Hier nur ein Zitat von ihm.

Im Regenwald tobt das Feuer, auf den Bahamas toben Sturm sowie Wasser und in Österreich tobt der Wahlkampf. Nur hier oben spürt man den Frieden.

Das Hochgründeck ist weithin bekannt für seinen überwältigenden Panoramarundblick. Über das Salzachtal mit Hochkönig ,Tennengebirge und Berchtesgadener Alpen, den Hohen Tauern mit dem Großglockner, dem Dachsteingebirge bis zu den Kärntner Gipfeln erfasst das Auge über dreihundert Bergspitzen. Vom Watzmann in Bayern bis zum Ortler in Südtirol.

 

 

 

 

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag