Göttlich belohnt – Gedicht vom 18.11.2021

„Göttlich belohnt“
 
Wenn man im Dreiseengebiet wohnt,
Wird man schon wirklich göttlich belohnt.
Auch jetzt in schwierigen Zeiten,
Kann mir meine Heimat große Freude bereiten.
 
Nicht jeder wohnt an solch himmlischen Plätzen,
Darum weiß ich dies umso mehr zu schätzen.
Gerne will ich meine Freude mit euch teilen,
Es ist ein großes Privileg hier zu verweilen.
 
Im Jahr 2019 war ich 57 Tage in vielen Ländern auf Reisen,
Sehr demütig will ich Gott für diese Erfahrung preisen.
Derzeit sind wir aufgerufen in uns zu gehen,
Dabei können wir die Schönheit unserer Heimat sehen.
 
Vielleicht so manche Kleinigkeiten entdecken,
Ohne unsere wahren Gefühle zu verstecken.
Alle Emotionen in uns dürfen sich zeigen,
Wenn wir uns vor dem Zauber der Schöpfung verneigen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Nebel und Magie – Gedicht vom 17.11.2021

„Nebel und Magie“
 
Heute sind die Bilder voller Nebel und Magie,
Wo ich Augenblicke sah, wie noch nie.
Derzeit werden viele Menschen zwar an anderes denken,
Doch so lange es geht, werde ich Fotos der Schönheit schenken.
 
Die Schönheit der Schöpfung soll unser Herz erfreuen,
Alleine die Natur zu erleben, braucht keiner bereuen.
Ich werde niemandem sagen was man tun soll,
Die Medien und das Internet sind mit Tipps schon übervoll.
 
Einzig schöne Bilder und gute Worte will ich verbreiten,
Allen Menschen in dieser Zeit etwas Freude bereiten.
Eines zu sagen ist mir aber auch sehr wichtig,
Niemand macht hier auf Erden immer alles richtig.
 
Darum suchen wir auch jetzt nach schönen Dingen,
Die uns wieder mehr Lebensfreude bringen.
Mir ist schon klar, dass Leben weist uns gerne in die Schranken,
Lieber Gott, vor allem für meine Gesundheit will ich danken.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Danke für diese – Gedicht vom 16.11.2021

„Danke für diese schöne Welt“
 
Lieber Gott, ich danke Dir für diese schöne Welt,
In der mir das Leben so gut gefällt.
Auch wenn es derzeit ist, zum weinen,
Möchte ich die Menschen wieder vereinen.
 
Mit der Schönheit der Schöpfung kann ich dass tun,
Doch dafür muss Friede in meinem Herzen ruhn.
Auch wenn das Leben weist uns derzeit in die Schranken,
„Bitte heile meine auf Angst basierenden Gedanken“
 
Dieses Gebet soll mir Mut und Zuversicht geben,
Sowie meine Lebensfreude wieder heben.
Es gibt so vieles, für dass ich danken kann,
Am besten fang ich gleich mit der Gesundheit an.
 
Nicht immer wird alles im Leben gelingen,
Darum will ich gerne Zeit in der Natur verbringen.
Dort kann ich nämlich am besten zu mir selbst finden,
Wo sich Verstand, Herz und Seele verbinden.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Nebelschwaden ziehen – Gedicht vom 15.11.2021

„Nebelschwaden ziehen“
 
Nebelschwaden ziehen durch unser Land,
Wo ich so viel Freude und Schönheit fand.
Niemand weiß, was wird wohl dahinter sein,
Denn Nebel verdeckt den Sonnenschein.
 
Immer wenn ich auf die Berge gehe,
Und im Tal die Nebelstimmung sehe,
Fühle ich mich ganz intensiv mit Gott verbunden,
Danke dabei für diese wunderbaren Stunden.
 
Es gäbe derzeit sehr vieles zu sagen,
Doch will ich mich keinesfalls beklagen.
Bin gesund und völlig ohne Schmerzen,
Spüre jetzt vor allem Dankbarkeit in meinem Herzen.
 
Zufriedenheit und Vertrauen in das Leben,
Vielleicht auch mal den anderen vergeben.
So kann ich immer mehr Lebensfreude in mir spüren,
Um noch mehr Menschen, zur Schönheit Gottes zu führen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

In seiner Mitte bleiben – Gedicht vom 14.11.2021

„In seiner Mitte bleiben“
 
Wenn man sieht, was die auf Erden so treiben,
Ist es gar nicht leicht, in seiner Mitte zu bleiben.
Doch nur, wenn ich ganz fest in meinem Herzen bin,
Macht dieses Leben für mich wirklich Sinn.
 
Was jetzt geschieht, muss man nehmen wie es ist,
Auch wenn der Verstand dies niemals mehr vergisst.
Natürlich will das Ego jetzt an Wut und Rache denken,
Doch es muss gelingen, diese Gefühle auf die Liebe zu lenken.
 
Natürlich kann jede Seele für sich Konsequenzen ziehen,
Denken wir daran, dass Leben ist uns nur geliehen.
Wenn der Sturm von Aussen heftig tobt,
Ist es wichtig, dass man sich selber lobt.
 
Selbstliebe und Würde sind gerade jetzt sehr wichtig,
Mit Wertschätzung und Dankbarkeit liegen wir immer richtig.
Da draußen lauern derzeit sehr viele Gefahren,
Darum heißt es jetzt, die goldene Mitte zu bewahren.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Von der Katze – Gedicht vom 13.11.2021

„Von der Katze begleitet“
 
Am Grabensee wurde ich von einer Katze begleitet,
Dies hat mir sehr viel Freude bereitet.
Der Grabensee liegt gleich neben meinem Zuhaus,
Wunderschön sieht es in diesem Naturparadies aus.
 
Plötzlich hat sich eine Katze heran geschlichen,
Sie ist nicht mehr von meiner Seite gewichen.
Also habe ich sie gleich zum Fotomotiv gemacht,
Was hat sich die Katze wohl dabei gedacht??
 
Alles hier ist so friedlich und still,
Ganz genau wie meine Seele dies will.
Friede im Herzen und unserem Land,
Denn ich am wunderschönen Grabensee fand.
 
Ohne Friede in uns selbst wird es nicht gehen,
Die Prüfungen des Lebens zu bestehen.
Dankbarkeit und Liebe mögen mich stets begleiten,
Damit ich kann, noch vielen Menschen Freude bereiten.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Tag des Apfels – 13.11.2021

„Tag des Apfels“
 
Es müssen nicht immer ernste Gedichte sein,
Etwas humorvolles fällt mir zum Tag des Apfels ein.
Gestern wurde dieser ja weltweit verbracht,
Da habe ich an dieses Bild von früher gedacht.
 
Die Zeit vor meinem neuen Schatz,
War ich sehr gerne an diesem Platz.
Denn damit ich meine Lebensfreude nicht verlier,
War ich meist mit wunderschönen Frauen hier.
 
Wir sind aber nicht nur zusammen gelegen,
Meistens hat es auch ein Fotoshooting gegeben.
Dabei sah ich diesen wunderbaren Apfelpo,
Welcher machte mich nicht nur am Tag des Apfels froh.
 
Als Single zu leben war für mich alles andere als fein,
Denn am Ende des Tages ist man dann doch wieder allein.
Leider lässt sich das Glück niemals erzwingen,
Doch mir ließ es sehr viele Glücksmomente bringen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit der Schöpfung
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Lieber Gott ich danke – Gedicht vom 12.11.2021

„Lieber Gott ich danke Dir“
 
Lieber Gott ich ich danke Dir,
Für die wunderbare Schönheit hier.
Am 11.11. Bin ich spazieren gegangen,
Es war, als würde ich ins Paradies gelangen.
 
Am Wolfgangsee ist es immer zauberhaft,
Da tanke ich sehr viel Energie und Lebenskraft.
Gerade jetzt wo sich Österreich droht zu spalten,
Will ich Liebe und Verständnis im Herzen halten.
 
Die Menschen fragen, warum sie dies so sehen,
Versuchen auch die andere Seite zu verstehen.
Der liebe Gott hat es doch nur gut gemeint,
Denn in der Schöpfung sind wir alle vereint.
 
Fotografieren und schreiben macht für mich deshalb Sinn,
Weil die Schönheit Gottes zu sehen ist für alle ein Gewinn.
Wir Menschen sind nicht allein hier auf Erden,
Nur gemeinsam kann es eine gute Zukunft werden.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Jetzt ist es soweit – Gedicht vom 12.11.2021

„Jetzt ist es soweit“
 
Jetzt ist es tatsächlich so weit,
Große Freude macht sich in mir breit.
Über 1000 Mitglieder sich in meiner Gruppe befinden,
Die Schönheit der Schöpfung darf uns alle verbinden.
 
Ungefähr 10. – 50.000 Menschen können es jeden Tag sehen,
Es ist, als wäre ein kleines Wunder geschehen.
Für mich bedeutet dies vor allem viele Herzen zu erreichen,
Denn die Schönheit Gottes lässt sich mit nichts vergleichen.
 
Dazu schreibe ich immer, was gerade in mir ist,
Sodass man auf die Gefühle nicht vergisst.
Unter Helmuts Gedichte könnt ihr alles lesen,
Dabei können auch Herz und Seele wieder genesen.
 
Indem wir alles voller Demut und Dankbarkeit betrachten
Und auch die Schöpfung auf Erden mehr achten.
Alle die wollen, dürfen natürlich auf meiner Homepage verweilen,
Denn auch dort darf ich mit meinem Herzen, die Liebe mit euch teilen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Alltagssorgen und Ärger – Gedicht vom 11.11.2021

„Alltagssorgen und Ärger versenken“
 
Könnt ihr meine Gefühle verstehen,
Wenn man darf so viel Schönheit sehen.
Diesmal bin ich in Bad Aussee zu Gast,
Um loszulassen des Alltags Last.
 
Die Trisselwand spiegelt sich im See,
Während ich dabei am Ufer steh.
Vom Herbstgold werden wir begleitet,
Was uns sehr viel Lebensfreude bereitet.
 
Wo können wir gerade jetzt Lebensfreude finden??
Natürlich, wenn wir uns mit der Schöpfung verbinden.
Ihre Schönheit geht direkt in unsere Herzen
Und heilt für den Augenblick Kummer und Schmerzen.
 
Alltagssorgen und Ärger können wir versenken,
Sobald wir unsere Gedanken auf das Gute und Schöne lenken.
Vielleicht sollten wir dies gerade jetzt öfters Tun,
Dann können unsere Herzen wieder in Frieden ruhen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes 
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag