Das macht was – Gedicht vom 20.04.2021

„Das macht was mit mir“
 
Lieber Gott, von ganzem Herzen sage ich es dir,
das Bild mit den Blumen macht etwas mit mir.
Meine Gedichte werde ich vor allem für dich schreiben,
und mir sinnvoll damit die Zeit vertreiben.
 
Viele Seelen haben den Gottbezug verloren,
ihre Herzen sind mit der Zeit erfroren.
So oft muss ich mich mit dem Vorwurf befassen,
WARUM nur hat Gott dies zugelassen.
 
Eine Antwort darauf kann ich auch nicht finden,
mir bleibt nur, mich mit der Schöpfung zu verbinden.
Ich selber habe ja ebenfalls schon oft genug geklagt,
und sogar mich mit dir zu streiten gewagt.
 
Doch wenn ich dann die Schönheit der Schöpfung sehe,
ich voller DEMUT und Dankbarkeit vor dir stehe.
Manche glauben etwas zu wissen, weil sie sich Experten nennen,
doch die echte Wahrheit können wir nur mit dem Herzen erkennen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Vorm Himmelstor – Gedicht vom 19.04.2021

„Vorm Himmelstor“
 
Bei diesem Bild komme ich mir richtig göttlich vor,
Es ist, als stünde ich vorm Himmelstor.
Lieber Gott du hast mir so vieles gegeben
Ach, wie wunderschön ist doch mein Leben.
 
Meine Bilder dürfen ein Segen für die Menschen sein,
Denn was ich alles erlebe ist echt und nicht nur Schein.
Obwohl wir haben, dem Leben sehr vieles zu verdanken,
So teile ich doch ab und zu auch traurige Gedanken.
 
Es soll einfach mein Leben als Ganzes zeigen,
Gerne will ich mich vor etwas Höheren verneigen.
Wenn wir am Ufer des Mondsee spazieren gehen
Und dabei dieses wunderbare Himmelstor sehen.
 
Wir könnten doch jetzt schon den Himmel auf Erden haben,
Jeder hat bekommen viele Talente und Gaben.
Doch es kommt immer darauf an, was wir damit Tun,
Und ob es gelingt voller Liebe im Herzen zu ruhn.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Obertraun – Gedicht vom 18.04.2021

„Obertraun“
 
Manchmal ist es um mich geschehen,
Blauer Himmel, Blumen, Berge und Seen.
So hat sich Obertraun präsentiert,
Als ich mich vor kurzem habe dort verirrt.
 
Ich kann nur Danke liebes Leben sagen,
Wunderschön wie die Berge in die Höhe ragen.
Irgendwie werde ich an die schönsten Plätze geführt,
Wo der Himmel mit seinem Zauber die Erde berührt.
 
Einen eigenen Charme versprüht das Sonnenlicht,
Welches viel Wärme und Lebensfreude verspricht.
Dazu noch in voller Pracht die Erikablüte,
Da kann man nur sagen, du meine Güte.
 
Was ich darf alles erleben,
Ohne nach etwas zu streben.
Irgendwie fing ein neues Leben für mich an,
Dessen Schönheit ich mich nicht entziehen kann.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Dies kann uns – Gedicht vom 17.04.2021

„Dies kann uns niemand nehmen“
 
Schöne Erinnerungen kann uns niemand nehmen,
Für diese Erlebnisse brauchen wir uns nicht zu schämen.
So durfte ich ein Picknick im Tulpen Feld erleben,
Und voller Freude im siebten Himmel schweben.
 
Darum ist es so wichtig, gleich zu tun was uns Freude macht,
Dass wir einmal nicht mehr reisen können, wer hätte das gedacht.
Die Tulpenblüte berührt mit ihrer Schönheit viele Herzen,
Und lässt vergessen so manche Schmerzen.
 
Seht euch mal diese Farbenpracht an,
Ein Blumenmeer, für dass man nur schwärmen kann.
Ja das Leben war bis jetzt sehr gut zu mir,
Lieber Gott von ganzem Herzen danke ich Dir.
 
Natürlich gibt es auch mal schwerere Zeiten, doch jeden Tag kann uns ein wenig Freude begleiten.
Wir müssen nur bewußt daran denken,
Unsere Gedanken auf das Gute und Schöne zu lenken.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Buntes Leben – Gedicht vom 16.09.2021

„Buntes Leben“
 
Viele wünschen sich ein buntes Leben,
Und würden alles dafür geben.
Einmal dem Grau des Alltags entschwinden,
Sich in einem bunten Blumenmeer wieder finden.
 
Millionen Menschen fühlen sich auch einsam und allein,
Andere fragen, Lieber Gott Warum muss dass so sein.
Auch ich habe diese Frage dem Leben sehr oft gestellt,
Was muss ich tun, damit die Sonne im Herzen sich erhellt.
 
Eines Tages habe ich die richtige Inspiration bekommen,
Und das Leben so wie es ist, einfach angenommen.
Begleitet mit großer Demut und Dankbarkeit,
Dann stand plötzlich ein buntes Leben für mich bereit.
 
Gesundheit und große Liebe darf ich spüren,
Dazu gelingt es viele Menschen im Herzen zu berühren.
Hingabe heisst für mich das neue Zauberwort,
Es macht die Welt zu einem schönen Ort.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Apfelblüte – Gedicht vom 15.04.2021

„Apfelblüte“
 
Die Apfelblüte begeistert mich immer wieder,
gerne knie ich beim fotografieren davor nieder.
Die Blüten können soviel Freude schenken,
wenn wir an den Duft und ihre Schönheit denken.
 
Diese Bilder sind alle in Südtirol entstanden,
als wir noch so etwas wie Reisefreiheit fanden.
Wir wissen alle nicht, was die Zukunft bringen mag,
darum ich einfach von ganzem Herzen DANKE sag.
 
Das einzig gute und sichere derzeit hier auf Erden,
von unseren Erinnerungen, können wir nie vertrieben werden.
Meine sind voller dankbaren Stunden,
denn über 7000 Tage habe ich Glückseligkeit gefunden.
 
Dies will ich in unserer heutigen Zeit bedenken,
und die Gedanken auf das Gute und Schöne im Leben lenken.
Vergessen wir nicht, Alles was uns je im Leben wurde genommen,
dass haben wir vorher eines Tages bekommen.
 
(Helmut Mühlbacher)
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Blüten so fein – Gedicht vom 14.04.2021

„Blüten so fein“
 
So zart, zerbrechlich, magisch und besonders fein,
Können nicht nur diese Blüten, sondern auch das Leben sein.
Ihre Schönheit kann viele Herzen betören,
Doch schnell kann man den Zauber zerstören.
 
Schuldigen gibt es dazu oft keinen,
Es genügt, wenn sich Wind und Kälte vereinen.
Einzig wir Menschen wollen immer Schuldige suchen,
Die wir dann für unser eigenes Unheil verfluchen.
 
Vielleicht sollten wir beginnen, andere mehr zu verstehen,
Dann können wir vor allem das Gute in diesen Seelen sehen.
Oft denke ich mir, warum darf ich all so viele Wunder erleben,
Ich habe doch schon seit Jahren aufgehört, nach was zu streben.
 
DEMUT, Gottvertrauen und Dankbarkeit sind für mich wichtig,
Mein gutes Leben zeigt mir, damit liege ich richtig.
Nein ich brauche absolut niemanden etwas beweisen,
Dennoch werde ich täglich die Schönheit der Schöpfung preisen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Baden im Blumenmeer – Gedicht vom 13.04.2021

„Baden im Blumenmeer“
 
Heute vor zwei Jahren, man glaubt es kaum,
Erfüllte ich mir mit dieser Reise einen Traum.
Eintauchen und baden im Blumenmeer,
Die Tulpenblüte in Holland liebe ich wirklich sehr.
 
Deshalb ich gerne von dort meine Bilder teile,
Denn es war, als ob ich im Paradies verweile.
Ja was war dass noch für eine schöne Zeit,
Voller Menschen, Freude und Unbekümmertheit.
 
Gott sei Dank ist es mir gelungen viele meiner Träume zu leben,
Wir wissen nie, was wird es im nächsten Moment für uns geben.
Daher genieße ich das große Glück,
Und lebe von einem zum nächsten Augenblick.
 
Niemals vergesse ich dabei von ganzem Herzen dankbar zu sein,
Denn vor der Schönheit der Schöpfung fühle ich mich winzig klein.
Natürlich gab es in meinem Leben auch Schmerzen,
Doch die schönsten Erinnerungen sind gespeichert im Herzen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Wunderschön – Gedicht vom 12.04.2021

„Wunderschön“
 
So wunderschön ist diese Welt
so etwas bekommst du nicht für Geld.
Viele meinen, sie können sich alles kaufen,
sie mögen sich gerne um das „Haben“ raufen.
 
Ich nehme mir da lieber genügend Zeit
und bin von allem diesem Zwang befreit.
Nein, ich brauche niemandem mehr etwas beweisen,
viel lieber unternehme ich schöne Reisen.
 
Vor allem in unserer Nähe gibt es viele Paradiese,
egal ob am Wasser, in den Bergen oder auf der Wiese.
Mit Herz und Liebe kann man so viel Schönheit hier entdecken,
wir brauchen nur unsere Achtsamkeit etwas mehr erwecken.
 
Dann können wir wieder wie die Kinder staunen,
denn dies hebt auch unsere guten Launen.
Ja, die Kleinigkeiten auf dieser Welt sind so fein,
darum lasse ich genau diese in meinem Herzen sein.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Leben was du fühlst – Gedicht vom 11.04.2021

„Leben was du fühlst“
 
Leben was du fühlst, sollte uns gelingen,
Solange wir Zeit hier auf Erden verbringen.
Darum hat mich dieses Buch sehr berührt,
Und mich zu meinen wahren Gefühlen geführt.
 
Autor ist der Sohn von Einheitskanzler Helmut Kohl,
Er fühlte sich zu Hause alles andere als wohl.
Doch mit der Zeit lernte er seine Gefühle verstehen,
So konnte er dann besser durchs Leben gehen.
 
Viele von uns wollen dies jedoch nicht wagen,
Denn was könnten denn die anderen sagen.
Es ist aber der allergrößte Fehler von heute,
Wenn wir uns richten, nach der Meinung anderer Leute.
 
Unsere eigenen Gefühle dürfen wir niemals verdrängen,
Oftmals befinden wir uns in gesellschaftlichen Zwängen.
Vor der Meinung anderer habe ich nun mehr keine Scheu,
Denn ich bleibe mir und meinem Herzen treu.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag