Am Wallersee – Gedicht vom 16.01.2024

„Am Wallersee“
 
Am Wallersee zu jeder Jahreszeit
Halte ich die Kamera bereit.
Egal ob Sonne oder Regen,
Alles hier ist ein Segen.
 
So soll es auch im Leben sein,
ob mit Partner oder auch mal allein.
Irgendwann wird es für jeden passen,
Und das große Glück uns dann erfassen.
 
Vielen ist es schon so ergangen,
Dass sie zur wahren Glückseligkeit gelangen.
Allen anderen wünsche ich dies von Herzen,
Damit sie können, wieder lachen und scherzen.
 
Auch ich hatte mal dunkle Stunden,
Bis das Glück hat mich dann gefunden,
Denn als ich mich selbst zu lieben begann,
Fing die wahre Zufriedenheit an.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Weltgeschehen – Gedanken vom 15.01.2024

Gedanken zum Weltgeschehen
 
  • Tod von Beckenbauer
  • Zurecht große Bauernproteste in Deutschland
  • Krieg in Palästina
  • Krieg in der Ukraine
  • China und Taiwan kurz vorm Krieg
  • Unendlich viel Leid und Elend in der Welt
  • Vulkanausbruch in Island
Und noch vieles mehr, was letzte Woche in den Medien uns begleitet hat.
Dabei rede ich noch nicht einmal von der Politik.
 
Was durfte ich tun?
 
Richtig in nur 2 Tagen diese Bilder machen. Ein Paradies direkt vor der Haustür meines Schatzes. (auf den Gaisberg sind es nur 15 Minuten, an den Fuschlsee 10 Minuten)
 
Steht man dann an den schönsten Plätzen bei Sonnenuntergang fühlt man sich wie im Paradies.
 
Wir sind gesegnet. Demut, Ehrfurcht, Gottvertrauen und eine unbeschreibliche Liebe zu Gott und seiner wunderbaren Schöpfung spüre ich bei solchen Bildern.
 
Ein Gefühl von ganz großer und tiefer Dankbarkeit überflutet meinen ganzen Körper und ich bin glücklich hier in diesem Stück Himmel auf Erden leben zu dürfen.
 
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Dieses Bild vor mir – Gedicht vom 15.01.2024

„Dieses Bild vor mir“
 
Bei meinem Schatz vorm Haus
Sieht es fantastisch aus.
Genau dieses Bild ist jetzt vor mir,
In dessen Schönheit ich mich verlier.
 
Bewundere dabei der Sonne Stern,
Mein liebes Leben, ich hab dich gern.
Der Wald in goldenes Licht getaucht,
Eine Stille, die unsere Seele braucht.
 
Gerade in hektischen Zeiten,
Kann dies inneren Frieden bereiten.
Dazu noch spazieren gehen
Um die kleinen Wunder zu sehen.
 
Wenn man dann jene Liebe spürt,
Die unsere Herzen berührt,
Fühlt man sich im Himmel angekommen,
Dieses Gefühl hab ich heut vernommen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Ehrfurcht – Gedicht vom 14.01.2024

„Ehrfurcht“
 
Dieses Wort kaum noch jemand kennt,
Oder warum man sich dazu bekennt.
Fürchten braucht man sich nicht,
Doch es erlaubt uns eine andere Sicht.
 
Es gibt etwas „Größeres“ in der Welt,
Auch wenn uns die Vorstellung davon fehlt.
Die Herrlichkeit kommt dann wie bestellt,
Wodurch die Sonne im Herzen sich erhellt.
 
Nur schauen wir uns diese Schönheit an,
Kein Mensch der Welt, sie so machen kann.
Staunen und schauen dürfen wir,
Beim Sonnenuntergang am Gaisberg hier.
 
Niemanden will ich durch Gedichte bekehren,
Jedoch Gottes Schöpfung von ganzem Herzen ehren.
Selbst wieder mehr Demut zeigen,
Und mich vor der Schönheit verneigen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Kunst der Natur – Gedicht vom 13.01.2024

„Kunst der Natur“
 
Wisst ihr was mir so gut gefällt,
Gestern war alles wie bestellt.
Wollte nur fahren zu meinem Schatz,
Doch dann kam ich an diesen Platz.
 
Der Mühlenweg in Ebenau
Zu dem ich sehr gerne schau.
Dazu strahlte die Sonne,
Für mich war es die reinste Wonne.
 
Alles gefroren mit Sonnenstrahlen,
Als wäre dies von Gott gemalen,
Solche Lebensfreude pur,
Schenkt uns die Kunst der Natur.
 
Um solche Schönheit zu sehen,
Muss man andere Wege gehen.
Dies ist auch die Kunst im Leben,
Dann kann es viele Glücksmomente geben.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Ein Leben – Gedanken vom 12.01.2024

Ein Leben
 
Ein Leben ist oft zu kurz, um die ganze Schönheit zu sehen.
 
Ein Leben ist oft nicht so, wie wir es gewollt haben
 
Ein Leben ist oft voller Träume, bis wir sie in die Realität brachten oder diese zum Alptraum wurden
 
Ein Leben in Gesundheit, Freude und Glück ist unbezahlbar
 
Ein Leben kann manchmal völlig anders sein, als wir es uns vorgestellt haben und dennoch wunderschön
 
Ein Leben ist da, um es zu leben, man kann es nicht erklären
 
Ein Leben lang, das wünschen wir uns oft, dennoch kann man nichts festhalten
 
Ein Leben beginnt jeden Tag von Neuem
 
Doch viele von uns sind schon gestorben, bevor sie Tod sind. Da ist kein Leben im Leben mehr.
 
Darüber will ich genau heute an dem Tag nachdenken, wo sich wieder ein Lebenstraum von mir erfüllt hat.
 
Das Buch „Auf Sand gebaut“ aus der Gedichte Reihe vom Dunkel ins Licht gibt es seit heute als Taschenbuch und E Book bei Amazon zum bestellen.
 
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Ohne Bemühen – Gedicht vom 12.01.2024

„Ohne bemühen“
 
Ohne dass sie sich bemühen,
Durften die Orchideen wieder blühen.
Gestern hab ich es gesehen,
Dass dieses kleine Wunder ist geschehen.
 
Eines Tages gingen alle Blüten verloren,
Nun wurden sie wieder neu geboren.
Daher kann ich mich nur freuen,
Es gibt bei den Blumen nichts zu bereuen.
 
So ist auch ein neues Buch entstanden,
Weil im Archiv sich viele Gedichte fanden.
Ohne Mühe, einfach so,
Macht es viele Menschen froh.
 
„Auf Sand gebaut“ hat 188 Seiten,
Welche Herz und Seele weiten,
Indem wir es in der Welt verbreiten,
Können wir Mut und Zuversicht bereiten.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Wie ich FB nutz – Gedicht vom 11.01.2024

„Wie ich Facebook nutz“
 
Manche denken man verliert den Schutz,
Heute wird gezeigt, wie ich Facebook nutz.
Nachdem ich mir hab die Augen gerieben,
Wird frühmorgens ein Gedicht geschrieben.
 
Bei der Fahrgemeinschaft sitz ich hinten,
Um mich mit Facebook zu verbinden.
Man sieht, was die letzten 12 Jahre ist geschehen,
Vieles kann man erst später verstehen.
 
Täglich werden wunderbare Bilder geschickt,
Und sehe, wie man damals hat getickt.
Einfach schön, wenn ich erfahre,
Wie waren die vergangenen Jahre.
 
Alles wird auf die Webseite übertragen,
Wo die Gedichte im Archiv dann lagen.
Bis diese in Bücher geschrieben werden,
So kann sie jeder lesen hier auf Erden.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Gedichtband 1 – Gedicht vom 10.01.2024

„Vom Dunkel ins Licht“
 
Es ist wieder einmal vollbracht,
Ein neues Buch wurde gemacht,
Schneller als gedacht,
Sodass mein Herz vor Freude lacht.
 
Vom Dunkel ins Licht,
Alles aus meiner Sicht,
Das Leben in Form von Gedicht,
Jedoch mit sehr viel Zuversicht.
 
Gedichtband 1 wurde fertig gestellt,
Dabei sich meine Seele hat erhellt,
Nun darf ich 9 weitere gestalten,
Um die gesammelten Werke zu erhalten.
 
2000 Gedichte werden es am Ende sein,
Dies alles zu lesen ist besonders fein.
Nur mit meinem Freund Wulfing konnte dies gelingen,
Damit wir alles in Buchform bringen.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Lieber Franz – Gedicht vom 09.01.2023

„Lieber Franz“
 
Lieber Franz, Ruhe in Frieden,
Als ich hab über dich geschrieben,
Wollte ich deine Erlaubnis haben,
Und dich persönlich fragen.
 
Also wurde eine Käseplatte genommen
Bin damit einfach bei dir vorbei gekommen.
Wie ich es mir habe schon gedacht,
Hast du nicht selbst aufgemacht.
 
Nächsten Tag rufst du mich an,
„Servus hier ist der Franz Beckenbauer dran“
Wir haben uns dann ein paar mal getroffen,
Heute bin ich von deinem Tod sehr betroffen.
 
Du warst besonders freundlich zu mir,
Genau dafür danke ich dir.
Selbst jeden Tag ein besserer Mensch zu werden,
War damals dein Ziel hier auf Erden.
 
Diese Weisheit hast du mir mitgegeben,
Wie ich fragte nach deinem Leben.
Dies zeichnet dich als Lichtgestalt aus,
Jetzt gehst du in ein neues Zuhaus.
 
(Helmut Mühlbacher)
Tod von Franz Beckenbauer am Sonntag dem 07.01.2023, gestern bekannt geworden. Friedlich Zuhause in Salzburg im Kreise der Familie eingeschlafen. 2 Herzinfarkte, Augeninfarkt und Parkinson im Jahr 2023 komplett zurück gezogen.
 

Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag