Botschaft der Schönheit Gottes 90

Dieser Weg führt mich aus der Geborgenheit,
Durch den Nebel zu gehen, war ich bereit.
Erinnerungen kommen an eine schöne Vergangenheit,
Als wir gemeinsam gingen alle Wege zu zweit.

Dies war ein Fehler, denn jeder hat sein eigenes Leben,
Wir brauchen uns nicht für jemanden aufzugeben.
Vielleicht sollten wir weniger nach dem goldenen Kalb streben,
Und dafür öfter den Kopf in den Himmel heben.

Dabei können wir so viel Schönes sehen,
Wenn wir öfter mal bleiben auch stehen.
Um die Glücksmomente voll zu genießen,
Auch wenn es hier auf Erden manchmal ist zu verdrießen.

Diesmal hat mich der Weg in die Sonne geführt
Und durch diesen wurde meine Seele berührt.
Ja ich durfte meine eigene Liebe spüren,
Auch wenn ich mich lasse gerne von meinem Schatz verführen.

Gemeinsam haben wir schon sehr viel gelacht,
Doch dieser Weg hat mich zu mir selber gebracht.
Ohne Selbstliebe können wir keinen Frieden finden,
Auch wenn wir uns noch so an jemanden binden.

(Helmut Mühlbacher)

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 89

Lieber Gott für die reiche Ernte will ich dir danken,
durch das Vertrauen zu dir gibt es keine Schranken,
denn du führst mich durchs Leben mit guten Gedanken,
auch wenn ich beginne manchmal zu wanken.

Ja den freien Willen hast du uns gegeben,
damit wir auf Erden nach Sinnvollem streben.
Dazu bekamen wir eine Seele und ein gutes Herz,
doch oftmals bereiten wir dennoch Schmerz.

Vor der Ernte müssen wir den Samen streuen,
sodass wir uns über die Fülle können, dann freuen,
über das Jahr durften wir die Saat betreuen,
war sie gut, dann brauchen wir nichts zu bereuen.

Dazu hat jeder von uns viele Talente bekommen,
Ja Stärken und Fähigkeiten haben wir wahr genommen.
Vielleicht sind aber auch so manche Träume zerronnen,
doch dann sind Mut, Hoffnung und Zuversicht gekommen.

Darum will  ich aus ganzem Herzen DANKE sagen
und wieder eine neue Saat in diese Welt nun tragen,
denn du gabst mir dazu die schönsten Gaben,
nun kann ich mich voller Freude in die Zukunft wagen.

(Helmut Mühlbacher)


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 88

Dass dieses Leben ist nicht nur Schein,
Zeigt sich besonders hier in Maria Plain.
Meistens wenn ich mich fühle ganz klein,
Zieht es mich an diesen Ort ganz allein.

Denn auf Felsen sollen wir unser Leben bauen
Und dürfen dabei auf Gott vertrauen.
Gebete voller Dankbarkeit begleiten mich,
Dieses wunderbare Leben gibt es nur durch dich.

Immer wenn es mir sehr gut geht,
Weiß ich, wer da hinter mir dann steht.
Die Liebe zum Leben als einziges besteht,
Denn alles andere mit der Zeit vergeht.

Lieber Gott im Himmel oder in mir,
Für die Gesundheit und diese Liebe Dank ich dir,
Vielleicht trinken wir mal gemeinsam ein kleines Bier,
Weil ich den Glaube an dich und das Gute nie verlier.

(Helmut Mühlbacher)


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 87

Der Mann, der aus dem Nebel kam,
meine Vergangenheit erinnert mich daran.
Ja oftmals haben wir keine klare Sicht
und verlieren jede Hoffnung und Zuversicht.

Doch wenn wir durch diese Suppe gegangen sind,
und das Selbstvertrauen uns erst wieder find,
ja dann können wir mit Selbstwert vorwärts schreiten,
voller Freude uns eine schöne Zeit auf Erden bereiten.

Wir können niemals wissen, was nach dem Nebel ist,
auch ich habe manches sehr schmerzlich vermisst.
Doch danach ging die Sonne wieder strahlend auf,
und das Leben nahm einen guten Lauf.

Ja einsam wie der Mann auf diesem Stege
ging auch ich mal trübe Wege
jetzt lege ich voller Vertrauen mein Leben in Gottes Hand
und vertraue meinem Herzen mehr als demVerstand.

(Helmut Mühlbacher)

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 86

Dieses Wochenende wurde im Allgäu verbracht,
Bei Judith Becherle, wer hätte das gedacht,
Über Facebook kam der Kontakt zu stande,
Nun durften wir verbringen eine schöne Zeit in ihrem Lande.

Auch die „Schwäbische Alp“ lernten wir dadurch kennen,
Ich kann dieses Glück gar nicht benennen.
Von Felsen und Flüssen sind schöne Täler umgeben,
Ja auch hier lässt es sich sehr gut leben.

Die Gastfreundschaft von Judith war ein Hit
Und natürlich war mit Diana auch mein liebster Schatz hier mit.
Am Federsee dem UNESCO Weltkulturerbe war ich in meinem Element,
Habe viele Fotos gemacht, so wie mich jeder kennt.

Danke lieber Gott für die wunderbaren Stunden,
Welche haben wir im Allgäu bei Judith gefunden.
Auch die Sonne hat für uns immer gescheint,
Darum waren Lebensfreude und Schönheit hier vereint.

(Helmut Mühlbacher)


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 85

DANKE mein wundervoller Schatz,
dass du nimmst neben mir auch Platz,
wenn ich im Dienste der Bio-Heu-Region bin,
so wie voriges Wochenende auf der Wies´n in Wien.

Ja du hast mich zur Wiener Wies´n begleitet
und mir damit sehr große Freude bereitet.
Jeder von uns hat sein eigenes Leben,
doch beide versuchen wir uns das BESTE zu geben.

Natürlich haben wir die Zeit perfekt genutzt
und dabei auch das Wiener Riesenrad benutzt.
Im Zelt haben wir einen eigenen VIP Bereich bekommen
und dabei so einiges zu uns genommen.

Mit Dir gemeinsam zusammen sein so oft es geht,
vieles ist vergänglich, doch unsere Liebe besteht.
Ich habe viel gelernt in 2 Jahren Einsamkeit,
dass Du jetzt bei mir bist, erfüllt mich mit großer Dankbarkeit.

(Helmut Mühlbacher, diesmal für meinen Schatz Diana)

 


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 84

Heute fehlt mir fast das Wort,
An diesem wunderschönen Ort.
Staunen wie ein Kind und die Sonne spüren,
Voller Vertrauen lasse ich mich durchs Leben führen.

Einfach uns selbst und dem Leben vertrauen,
Darauf können wir eine schöne Zukunft bauen.
So wie der Fischer fährt in den Nebel hinein,
Ohne zu wissen, was dahinter wird sein.

Ja auch wir können nicht wissen, was die Zukunft bringt,
Sehr oft das Schicksal der Gegenwart mit uns ringt,
Darum wollen wir die Gedanken auf Freude lenken,
Denn diese Welt hat uns sehr viel zu schenken.

Wir brauchen nur lernen dies zu sehen,
Achtsam und voller Aufmerksamkeit zu gehen.
Damit können wir unsere Herzen erfreuen
Und brauchen später nichts zu bereuen.

(Helmut Mühlbacher)


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 83

Dabei man immer wieder schöne Motive fand,
Als ich am Wartstein in der Bio-Heu-Region dann stand
Und der Morgen Nebel vom See verschwand.

Ja Nebel ziehen auch in uns immer wieder auf,
Wenn das Leben nimmt so seinen ungeplanten Lauf.
Meistens wollen wir dabei alles kontrollieren,
Uns niemals in unseren Gefühlen verlieren.

Der Herbst zeigt uns jedoch, dass alles vergeht
In unserer Welt niemals etwas auf Dauer besteht.
Dann heisst es die Farbenpracht zu erblicken
Und ein Danke in den Himmel zu schicken.

Danke für alles was wir im Moment haben,
Unsere Gesundheit, inneren Reichtum und viele Gaben.
Ja die Natur kann uns noch so vieles lehren,
Und dabei die Lebensfreude in uns mehren.

(Helmut Mühlbacher)


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 83

Zum staunen und verlieben ist diese Stadt,
Ein Traum, was sie alles zu bieten hat.
Für mich ist sie die schönste Stadt der Welt,
Als hätten wir sie direkt aus dem Paradies bestellt.

Egal wo ich in unserer schönen Stadt auch bin,
Mir kommt nur Dankbarkeit in den Sinn.
Schönheit gemischt mit Natur und gutem Essen,
Und auf keinen Fall dürfen wir die Kultur dabei vergessen.

Gerade gestern haben wir uns auf der Wiener Wiesn präsentiert,
Dabei wurden Schmankerl aus Salzburg serviert.
Für die Gäste war es der höchste Genuss,
Und alle waren sich einig, dass man Salzburg gesehen haben muss.

(Helmut Mühlbacher)


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Botschaft der Schönheit Gottes 82

Manchmal weht im Leben eine ordentliche Brise,
Bringt uns dadurch dann in eine Krise.
Jammern und klagen wird nichts nützen,
Wir können uns nur selbst davor schützen.

Indem wir uns vom Wind ziehen lassen,
Und uns nur mit dem Hier und Jetzt befassen.
Dann gelingt es auch die Schönheit zu erkennen,
Egal wie immer wir diesen Moment benennen.

In den letzten Jahren gab es viele Glücks Momente für mich,
Genau diese Erkenntnis wünsche ich für dich.
Wir können aus jeder Situation das Beste machen
Und dürfen auch im Leben wieder öfter lachen.

Dann können wir auch die Lebensfreude spüren,
Und damit andere Menschen im Herzen berühren.
Ja Worte voller Zuversicht in diesem Gedicht,
In jedem dunklen Augenblick gibt es auch Licht.

(Helmut Mühlbacher)


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag