Mohnfeld – Gedicht vom 11.06.2021

„Mohnfeld“
 
Was ist dass für ein herrlicher Ort,
So schnell kann man da nicht fort.
Ein Picknick mit seinem liebsten Schatz,
An diesem wunderschönen Platz.
 
Ja das wäre für viele ein Traum,
Schatten spendet dabei ein Baum.
Doch eines muss ich schon noch sagen,
Bitte vorher den Bauer fragen.
 
Mit dem Cabrio wir beide ganz allein,
Vor dem großen Mohnfeld, dass war fein.
Ein Pfau hat uns dabei begleitet
Und zusätzlich große Freude bereitet.
 
Es war wie im Märchen sooo wunderschön,
An diesen Anblick ich mich niemals gewöhn.
Für mich ist klar, dass man dies nicht mehr vergisst,
Weil so ein Mohnfeld nicht selbstverständlich ist.
 
(Helmut Mühlbacher)
Botschafter der Schönheit Gottes
 

Über Helmut Mühlbacher

Mit Herz und Liebe will ich Freude dir schenken und deine Gedanken auf das Gute und Schöne in diesem Leben lenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.