Dunkle Wolken – Gedicht vom 20.11.2020

Auch wenn es im Leben manchmal dunkle Wolken gibt, öffnet sich immer ein Tor zum Himmel.         (Helmut Mühlbacher)
 
Tag 4 des zweiten Herunterfahren unseres Landes und meine Gedanken dazu.
 
„Dunkle Wolken und Schattenseiten“
 
Schattenseiten gibt es schon seit Menschengedenken,
Darum ist es wichtig, die Gedanken auf Mut und Hoffnung zu lenken.
Dunkle Wolken hat es sicher für jeden gegeben,
Verbunden mit seelischem Schmerz und Leid im Leben.
 
Auch jetzt trifft dies auf die meisten Menschen zu,
Sie finden in ihrem Inneren oft keine Ruh.
Egal ob fehlende Liebe, Arbeitsplatz oder Streitigkeiten,
Vieles kann uns Kummer und Sorge bereiten.
 
Darum ist es sooo wichtig, dass Licht im Dunkeln zu sehen,
Dazu voller Vertrauen in die Zukunft zu gehen.
Zuversicht und Lebensmut sollen uns begleiten,
So können wir uns selbst neue Lebensfreude bereiten.
 
Aber auch die ganze Gesellschaft neu gestalten,
Wenn wir uns mehr an die Naturgesetze halten.
Machen Konsumrausch und Luxus wirklich Sinn,
Oder ist doch der Friede im Herzen der wahre Hauptgewinn????
 
(Helmut Mühlbacher)
 

Über Helmut Mühlbacher

Mit Herz und Liebe will ich Freude dir schenken und deine Gedanken auf das Gute und Schöne in diesem Leben lenken

One Response to Dunkle Wolken – Gedicht vom 20.11.2020

  1. Anna

    Heute habe ich die Gedichte entdeckt,
    von den Fotos bin ich schon länger begeistert! Wollte mich bedanken für
    die Gedanken und Worte als Krõnung
    die herrlichen Aufnahmen !!!
    Mit ganz lieben Gruß
    Anna Penatzer 👍❣️👌💞🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.