Der Schwan – Gedicht vom 07.03.2020

„Der Schwan“

Der Schwan erstrahlt in Goldenem Licht,
schön zu sehen, was die Natur verspricht,
dies inspiriert mich wieder zu einem Gedicht,
darum schreibe ich aus meiner Sicht.

Genauso wie dieser schöne Schwan,
gehören wir Menschen zu Gottes Plan.
Nur unsere Hände hat die Göttliche Kraft,
welche hoffentlich nur Gutes schafft.

Es passiert so viel Unheil auf dieser Welt,
welches mir absolut nicht gefällt,
doch ändern kann ich nur was bei mir,
dies zu erkennen, darum bin ich hier.

Friede im Herzen und in vielen Ländern,
nur wir selbst, können daran etwas ändern.
Ja lassen wir wieder die Sonne im Herzen scheinen,
und somit Körper, Geist und Seele vereinen.

(Helmut Mühlbacher)

Über Helmut Mühlbacher

Mit Herz und Liebe will ich Freude dir schenken und deine Gedanken auf das Gute und Schöne in diesem Leben lenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.