Herz und Liebe Teil 7

Freunde gibt es nicht nur bei Menschen

Freunde gibt es nicht nur bei Menschen

Wilkommen zu Teil 7 der bedingungslosen Liebe

Heute geht es um die Freunde und Freundschaften. Für mich gehört zu einer Freundschaft auch, dass man weiß, was die Freunde mögen und was ihnen nicht so sehr gefällt. Aus Rücksicht und Wertschätzung für unsere Freunde, werde ich weder hier meine persönlichen Erfahrungen mit unserer Freundschaft schildern, noch Bilder von uns ihnen ins Internet stellen.

Ihr müsst euch heute also nur mit meinen Gedanken zur Freundschaft zufrieden geben. Also was gibt es für mich persönlich für Freunde?

  • für mich die besten Freunde
  • Freunde und nähere Bekannte
  • Kameraden und Gleichgesinnte in Vereinen (Feuerwehr)
  • Nachbarn, Freunde aus Arbeitskreisen
  • Kurskollegen, Arbeitskollegen
  • Schulfreunde
  • Freunde im Internet und Brieffreunde

für mich die besten Freunde sind:

Es hört sich vielleicht egoistisch an, aber der beste Freund bin ich mir selbst. Wenn ich Probleme oder Sorgen habe, kann diese nur ich selbst für mich lösen. Daher bin ich mir selbst auch der beste Freund und kann mit mir selbst über alles reden und mich auch verstehen. Viele können dies nicht und erwarten sich Hilfe von jemand anderem.

Der zweitbeste Freund für mich ist meine wunderbare Partnerin. Mit ihr kann ich über alles reden, vor allem wenn es um unsere Partnerschaft und Beziehung geht. Meine Frau sagt immer, wir sind die besten Freunde und Geschäftspartner.  Ich finde überhaupt, wenn es in der Beziehung einmal irgendwo ein Problem gibt, soll dies gemeinsam mit dem Partner diskutiert werden und sich nicht bei einer dritten Person über sie oder ihn beklagen. Dass ändert an der Situation nichts, gelöst kann sie nur durch beide Partner zusammen werden. Dazu braucht man keinen Freund und gut gemeinte Ratschläge.

Nun zu den besten Freunden allgemein:

Dazu zählt vor allem Vertrauen und dass man sich auf sie verlassen kann. Dass man seine Gefühle mit ihnen teilen kann, sei es Freude oder Trauer. Ich will für meine besten Freunde auch Tag und Nacht erreichbar sein, wenn sie etwas brauchen. Dazu haben sie ja meine Telefonnummer und wissen wo ich wohne.

Meine Aufgabe als Freund sehe ich darin, vor allem zuhören zu können ohne viele Tipps zu geben. Ihnen bei der Arbeit behilflich zu sein, wenn sie Hilfe benötigen und vor allem gemeinsam mit ihnen zusammen zu sein. Den Augenblick und die schöne gemeinsame Zeit richtig zu geniessen.

Was ich mir von meinen besten Freunden wünsche ist auch Ehrlichkeit und Offenheit. Auch einmal etwas zu sagen, was mir nicht gefällt, meine Schwächen und unangenehmen Seiten anzusprechen. Ich kann sehr schlecht Kritik vertragen, aber wenn sie von Freunden kommt, macht mir dies nicht so viel aus. Natürlich gefällt mir das nicht, aber mir ist Kritik von meinen besten Freunden 100 mal lieber als wenn sie von anderen kommt. Außerdem nehme ich diese Kritik und das Lob von Freunden viel besser an. Schön ist es auch, wenn man Freunden seine Meinung der Dinge sagen kann, ohne dass die Freunde beleidigt sind oder diese Freundschaft zerbricht.

Um seine besten Freunde muss man sich bemühen, die läuft nicht von alleine. In unserer heutigen Zeit wir oft viel zu wenig miteinander geredet als viel mehr übereinander. Daher ist es wichtig, das Gespräch mit den besten Freunden immer wieder zu suchen, auch und gerade dann, wenn der Kontakt weniger wird, oder sich ein Freund zurückziehen will.

Wertschätzung, Vertrauen und füreinander da zu sein, zähle ich zu den höchsten Werten einer guten Freundschaft.

Zu meinen besten Freunden zähle ich Menschen, die mich im Herzen verstehen. Die kann nur gelingen, mit bedinungsloser Liebe unseren Freunden gegenüber.

alle anderen Freundschaften:

Sie sind für mich genauso wichtig, um mich richtig wohlzufühlen. Kein Mensch ist mehr wert oder besser als der andere, dies ist die Grundvoraussetzung der bedingungslosen Liebe. Der einzige Unterschied zu den besten Freunden, ist für mich einzig und allein, dass der Kontakt nicht so intensiv ist und dadurch auch das Vertrauen auch nicht so stark, wie bei den besten Freunden.

Internetfreunde und Brieffreunde:

Leider muss ich gestehen, dass ich schon seit langer Zeit keinen Brief mehr geschrieben habe (Ausnahme die Karte zu Werner nach Bremen). Hier habe ich noch Nachholbedarf und es wird in Zukunft sicher wieder einen persönlichen Brief an einen Freund von mir geben.

Die Internetfreundschaften sind so eine Sache. Einerseits freut man sich, viele Leserinnen und Leser als seine Freunde in FB, Google oder sonst wo zu haben und mit denen seine Meinungen teilen zu können, sowie sich an deren Beiträge und Postings zu erfreuen. Andereseits geht dadurch sehr viel wertvolle Zeit verloren, die man lieber in der Realität mit seinen Liebsten und seinen besten Freunden verbringen möchte.

Mir ist auch ganz klar bewusst, dass ich selbst viel zu viel im Internet bin, doch hat sich aus dem Internet schon eine wunderbare Freundschaft ergeben, die Realität geworden ist. Dieser Internetfreundschaft mit Jürgen Tesch ist es auch verdanken, dass ihr dies jetzt alle lesen könnt und dass es die Homepage www.herzundliebe.com gibt. Ich liefere zwar alle Inhalte und die HP wurde genau nach meinen Ideen und Vorstellungen gestaltet, doch von der Technik habe ich keine Ahnung, das erledigt der Jürgen für mich.

Wir alle können ihm zu dieser hervorragenden Arbeit nur gratulieren. So hat auch die viele Zeit im Internet seine guten Seiten in der wircklichen Welt und können aus Internetbekanntschaften auch echte und beste Freunde werden. Zum Abschluss noch ein Zitat von mir, welches mir sehr am Herzen liegt.

Ein einziger Freund, der mich im Herzen versteht , ist mir persönlich wichtiger, als die Bewunderung der ganzen Welt (Helmut Mühlbacher)

mit diesem wunderbaren Zitat schließe ich diesen Beitrag und wünsche euch allen viel Sonne im Herzen und Freunde die euch verstehen.

mit besten freundschaftlichen Grüßen euer Helmut aus Salzburg.

Herz und Liebe Teil 1           Meine Gedanken zur Liebe

Herz und Liebe Teil 2           Was ist die bedingungslose Liebe für mich

Herz und Liebe Teil 3           bedingungslose Liebe in der Partnerschaft

Herz und Liebe Teil 4           bedingungslose Liebe zu den Kindern

Herz und Liebe Teil 5           bedingungslose Liebe zu den Eltern

Herz und Liebe Teil 6           bedingungslose Liebe unserer Verwandtschaft

Herz und Liebe Teil 7           bedingungslose Liebe zu Freunden

Herz und Liebe Teil 8           bedingungslose Liebe zu Kunden, Kollegen, und Chefs

Herz und Liebe Teil 9           bedingungslose Liebe in unserer Gesellschaft

Herz und Liebe Teil 10        bedingungslose Liebe zum Leben

Über Helmut Mühlbacher

Mit Herz und Liebe will ich Freude dir schenken und deine Gedanken auf das Gute und Schöne in diesem Leben lenken

2 Kommentare zu Herz und Liebe Teil 7

  1. Lieber Helmut,

    es ist für mich Tag für Tag eine Bereicherung, Dich kennen zu dürfen! Die große Liebe, die aus dieser Seite strahlt, kommt von Dir, weil Du Dein ganzes Herz und Deine liebenswerte Art in jeden einzelnen Beitrag legst. Die Technik ist da nur ein Hilfsmittel.

    Alles Liebe,
    Jürgen

  2. Lieber Helmut! Herzlichen Dank für diese 7 wunderbaren und erkenntnisreichen Blogbeiträge Herz und Liebe. Wünsche dir weiterhin viele kreative Ideen für weitere interessante Blogbeiträge. Alles Liebe, Arnold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.