Archiv: Helmut Mühlbacher

Über Helmut Mühlbacher

Mit Herz und Liebe will ich Freude dir schenken und deine Gedanken auf das Gute und Schöne in diesem Leben lenken

Vom Herzen leiten – Gedicht vom 17.11.2020

Es gibt sie noch, die Märchen mit Happy End in dieser Zeit   „Vom Herzen leiten“   Mein lieber Schatz du bist ein Traum, egal ob am Steg oder unter einem Baum. Besonders jetzt in diesen schwierigen Zeiten, können wir … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Heile Welt – Gedicht vom 16.11.2020

„Heile Welt“   Am Samstag sahen wir eine Heile Welt, so wie uns Österreich sehr gut gefällt. Filzmoos hat sich von der schönsten Seite gezeigt, wir haben uns vor der Schönheit der Schöpfung verneigt.   Niemand kann mehr die Tagespolitik … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Von oben gesehen Gedicht vom 16.11.2020

„Von oben gesehen“   Man sperrt uns wieder ein, wir dürfen nur in Ausnahmen raus, Doch von oben gesehen, sieht das alles anders aus. Wir brauchen nicht in den Krieg zu ziehen Und auch vor keiner Katastrophe fliehen.   Sicher … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Nebelschwaden ziehen – Gedicht vom 15.11.2020

„Nebelschwaden ziehen“   Nebelschwaden ziehen über uns Land, Wo sich Schönheit mit Mystik verband. Niemand weiß wirklich, wie es weiter geht, In der ganzen Welt eigentlich keiner mehr was versteht.   Wir sind gezwungen das Beste aus dem Hier und … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Ich weine – Gedicht vom 15.11.2020

„Ich weine“   Ja ich weine, weil ich darf hier sitzen, Möge Gott uns alle und die Heimat schützen. Dieses Bild ist vom Sonnenaufgang am Grabensee, Zu Fuß 10 Minuten und ich an diesem Kraftort steh.   Im Hintergrund ist … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Was wird die Zukunft – Gedicht vom 14.11.2020

„Was wird die Zukunft bringen“   Lieber Gott was wird die Zukunft bringen, Wann unsere Herzen vor Freud erklingen, Werden wir wieder ein Leben wie vorher führen, Dürfen wir uns alle bald wieder berühren???   Viele Fragen auf die es … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Um Mattsee – Gedicht vom 13.11.2020

„Um Mattsee die Farbenpracht“   Mattsee wurde schon das Monaco der Alpen genannt, doch kaum jemand hat die wahre Schönheit erkannt. Natürlich kann man auch so manche Segelyachten sehen, doch am schönsten ist es dort spazieren zu gehen.   Egal … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Erholung – Gedicht vom 12.11.2020

„Erholung“   Erholung können wir bei den Eglseen finden, wenn wir uns mit der Kraft der Natur verbinden. Drei kleine Seen, die laden uns ein, ganz bewusst in unserem Herzen zu sein.   Lassen wir doch im Herzen die Sonne … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Was soll man da – Gedicht vom 11.11.2020

„Was soll man da noch sagen“   Was soll man bei diesen Bildern noch sagen, wir leben im Paradies und dürfen nicht klagen. 10 Minuten von mir zu Hause hier spazieren gehen, da muss man nicht alles in dieser Welt … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag

Im Teufelsgraben – Gedicht vom 10.11.2020

„Im Teufelsgraben“   So einiges in der Politik uns derzeit mehr als verwirrt, doch diesmal haben wir uns in den Teufelsgraben verirrt. Megaeröffnung eines Möbelriesen nicht verhindern, dafür alle Anderen mit Einschränkungen behindern.   Im Nachhinein an die Eigenverantwortlichkeit appelieren, … Weiterlesen


Bitte hinterlasse einen Kommentar zu diesem Beitrag